Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Fujitsu B24W-5 ECO Teil 4


Blickwinkel

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Das Foto zeigt den Bildschirm des Fujitsu B24W-5 ECO bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 60 Grad und vertikalen von +45 und -30 Grad. Bei der Betrachtung von der Seite fällt auf, dass sowohl Kontrast als auch Farbtreue für ein TN-Panel über einen relativ hohen Winkel erhalten bleiben. Erst ab etwa 45º beginnt das Bild zu kippen und lässt den Kontrast massiv sinken – aber auch hier bleibt bis eine leichte Farbverschiebung in den gelblichen Bereich die Farbtreue recht gut erhalten.

In der Vertikalen sind die Blickwinkel weniger stabil: Hier kommt es schon ab etwa 30º zu sichtbaren Farbveränderungen, die sich insbesondere bei der Betrachtung von unten durch den sogenannten Negativeffekt bemerkbar machen. Insgesamt erreicht der TFT-Monitor beim Blickwinkel aber wegen seiner relativ weiten horizontalen Blickwinkel ein noch gutes Ergebnis.

Farbwiedergabe

Bei LCD-Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset. Zusätzlich geben wir einen Überblick über die Farbwiedergabe in den anderen Voreinstellungen. Für die Messungen verwenden wir ein X-rite i1Pro Spektrofotometer.

Der Fujitsu B24W-5 bietet fünf Voreinstellungen an: Nativ, sRGB sowie 6500K, 7500K und 9300K. Ein Benutzermodus mit freien RGB-Reglern ist ebenfalls vorhanden. Eine Gamma-Option fehlt. Nach dem Reset ist die Vorgabe 6500K eingestellt.

Farbwiedergabe in der Werkseinstellung 6500K.

Die Werkseinstellung liegt erfreulich nah am sRGB-Standard. Bei den hellen Grauwerten liegt das Gamma zu niedrig und die Farbabweichungen erreichen den sichtbaren Bereich, bei den Primärfarben sind die deltaE-Werte für Rot und Blau recht hoch. Insgesamt aber sind die Abweichungen für einen nicht kalibrierten Monitor durchaus befriedigend.

Farbwiedergabe in der Einstellung sRGB.

In der sRGB-Einstellung ist die Farbtreue noch etwas besser. Die größten Ausreißer bei Gamma und Farbabweichung gehen durchweg deutlich zurück – offensichtlich hat sich Fujitsu hier einige Mühe beim Feintuning gegeben. Für die heimische Fotobearbeitung ist dieser Modus bereits recht brauchbar.

Ein kurzer Test zeigte, dass die Einstellung Nativ praktisch dieselbe Farbwiedergabe lieferte wie die 6500K-Einstellung. Die beiden Profile 7500K und 9300K waren erwartungsgemäß sehr blaubetont. Auch durch die versuchsweise Optimierung des Weißpunkts bei voller Helligkeit (R90 G81 B100 für 6500K) konnten wir kein wirklich besseres Ergebnis als in der Werkseinstellung erzielen. Für farbempfindliche Anwendungen empfehlen wir daher die Einstellung sRGB.

Interpolation

Einstellungen zum passenden Seitenverhältnis bietet der B24W-5 ECO keine – bei der Zuspielung jeglicher Formate wird stets auf Vollbild gestreckt. Damit unterstreicht der 24-Zoller einmal mehr, dass die Zielgruppe überwiegend im Office-Bereich tätig sein sollte.

Die Bildschärfe des B24W-5 ECO kann auch am DVI-Eingang verändert werden. Standardmäßig steht der Regler auf der Skala von 0-14 auf Stufe 7. Anwendern würden wir raten, es bei dieser Einstellung zu lassen, da bei niedrigeren Werten eine deutliche Unschärfe und bei höheren der so genannte „Heiligenschein“ bei harten Kontrasten auftritt.

Testgrafik, links: nativ; rechts: 1.280 x 800 Vollbild.

Textwiedergabe, links: nativ; rechts: 1.280 x 800 Vollbild.

Wie zu erwarten ist die Bildschärfe bei der nativen Auflösung am besten. Bei niedrigen Auflösungen muss dagegen das Signal durch das Einfügen von Bildpunkten aufs Vollbild interpoliert werden, wodurch der typische Unschärfe-Effekt entsteht wie er bei der Auflösung 1.280 x 800 zu sehen ist. Insgesamt macht aber die Interpolation sämtlicher nicht-nativen Auflösungen einen guten bis sehr guten Eindruck. Wegen der mangelnden Skalierungsmodi erhält der B24W-5 ECO aber in dieser Disziplin nur eine befriedigende Note.

 << < 1 2 3 4 5 6 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!