Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT (KURZTEST): HP Compaq LE2202x Teil 2


Technik

Betriebsgeräusch

Direkt an der Rückseite ist ein leises Summen auszumachen, was sich aber bei Veränderung der Helligkeit nicht ändert. Bei einem normalen Arbeitsabstand ist davon im Alltagseinsatz nichts zu hören. Wie die Praxis zeigt, unterliegt dieser Punkt aber einer gewissen Serienstreuung und muss nicht für alle Geräte gleichermaßen zutreffen.

Stromverbrauch Helligkeit Hersteller Gemessen EU 2010
Betrieb maximal 100 % 28,0 W 19,1 W -
Standby-Modus - 0,5 W 0,3 W 2,0 W
Ausgeschaltet - 0,5 W 0,3 W 1,0 W

Der Stromverbrauch ist durchschnittlich für ein aktuelles 22 Zoll Gerät mit LED Backlight. Im ausgeschalteten Zustand ist der Monitor nicht vom Stromnetz getrennt.

Anschlüsse

Mit DVI-D und D-Sub stehen ein analoger und ein digitaler Eingang zur Verfügung. Lautsprecher sind nicht vorhanden, ebenso wenig ein Kopfhörerausgang.

Anschlüsse HP Compaq LE2202x: Stromanschluss (oben) und DVI-D sowie D-Sub Eingang (unten).

Bildqualität

Die Oberfläche des TN-Panels ist matt und wirksam entspiegelt. Reflexionen von seitlich einfallendem Licht oder ein Betrachter mit weißem T-Shirt erzeugen nur sehr schwache Reflexionen. Allerdings glitzert das Panel geringfügig, was man eigentlich eher von einem IPS-Panel kennt.

Beim Reset stellt der Monitor folgende Werte ein: Helligkeit 90, Kontrast 80, Farbeinstellung Standard (6500K). Diese Werte wurden für die nachfolgende Beurteilung bei Werkseinstellung verwendet.

Blickwinkel

HP Compaq LE2202x: horizontale und vertikale Blickwinkel.

Das Foto zeigt den Bildschirm des HP Compaq LE2202x bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 60 Grad und vertikalen Blickwinkeln von +45 und -30 Grad. Mit zunehmendem seitlichem Blickwinkel verblasst das Bild immer mehr und der Kontrast nimmt ab, die Farben sind aber noch zu erkennen. In der Vertikalen verstärkt sich die Blickwinkelabhängigkeit nochmals, vor allem von unten betrachtet verdunkelt sich das Bild schon bei kleineren Winkeln. Für ein TN-Panel ist die gebotene Leistung aber ordentlich. Insgesamt erscheint das Bild aber etwas blass.

Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Bei maximaler Helligkeitseinstellung messen wir eine Leuchtdichte von 228 cd/m², was knapp 9 Prozent weniger sind, als die 250 cd/m² die HP in den Spezifikationen nennt. Für die normale Arbeitsumgebung ist das genug, für taghelle Räume etwas wenig. Der Schwarzwert liegt bei relativ hohen 0,39 cd/m², der Kontrastwert erreicht deshalb nur 585:1. Das liegt jenseits der 1000:1 Kontrast, die HP im Datenblatt verspricht. Um genau zu sein: 41,5 Prozent!

Helligkeitsverteilung

HP Compaq LE2202x: Die Helligkeit ist sehr gleichmäßig verteilt.

Die Helligkeitsverteilung ist sehr gut, wir messen einen hohen Durchschnittswert von 97,4 Prozent. Nur an einer Messstelle werden 10 Prozent Abweichung erreicht, die übrigen Ergebnisse sind durchweg einstellig. Von der Sichtbarkeitsgrenze 20 Prozent sind alle Werte weit entfernt.

Farbverläufe stellt der Iiyama B2475HDS sehr gut dar, Banding konnte nicht ausgemacht werden. Dithering ist allerdings zu bemerken. Die Ausleuchtung ist lediglich befriedigend: unten rechts scheint die Hintergrundbeleucht leicht bläulich durch und eine einheitliche schwarze Fläche wirkt wolkig.

Im Alltagsbetrieb ist davon weitestgehend nichts zu bemerken, nur die unten rechts durchscheinende Hintergrundbeleuchtung und der nur befriedigende Kontrast lassen keine wirkliche Freude beim Ansehen von Filmen aufkommen. Wobei die FullHD Auflösung dafür eigentlich wie geschaffen ist.

Farbwiedergabe

HP Compaq LE2202x: Farbwiedergabe bei Werkseinstellung.

Die Werkseinstellung gibt den Modus Standard mit 6500K vor. Die gemessene Farbtemperatur kommt dem mit 6680K schon recht nahe, die Farbabweichungen bei den Grauwerten sind nur mittelprächtig. Der Gammaverlauf und die Farbwiedergabe bei den Primärfarben weichen allerdings beide sehr stark von der sRGB-Vorgabe ab. Bei der heimischen Fotobearbeitung könnte dies schon einmal auffällig werden, für reine Officezwecke ist die Farbwiedergabe hingegen völlig ausreichend.

 << < 1 2 3 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!