Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: HP ZR22w Teil 6


Bei 0 Prozent Helligkeit gibt der Kontrast stark nach, ansonsten liegt er dauerhaft bei einem Wert über 800:1. Die angegebenen 1000:1 vom Hersteller konnten aber nicht bestätigt werden. Den dynamischen Kontrast von 3000:1 konnten wir in unserem Test nicht überprüfen.

Helligkeitsverteilung

Wir untersuchen Helligkeitsverteilung und Bildhomogenität an einem weißen Testbild, das wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die Helligkeitsabweichung in Prozent und das DeltaC (d.h. die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den zentral gemessenen Wert. Für das DeltaC liegt die Wahrnehmungsschwelle, in Bezug auf Unbunttöne als Referenz, bereits bei etwa 0,5. Ein DeltaC von 4 sollte nicht signifikant überschritten werden, sonst ist mit größeren Farbstichen zu rechnen.

Helligkeitsabweichung in Prozent (links) und DeltaE Abweichung vom Referenzwert (rechts).

Die Helligkeit weicht am linken und rechten Rand etwas stärker ab, liegt aber auch da noch in einem Bereich, der mit dem menschlichen Auge nicht wahrnehmbar ist. Bei dunklen Bildern ist aber ein heller Lichthof am oberen Rahmen sichtbar. Das erste Foto dient der Verdeutlichung der Ausleuchtung, das zweite Foto zeigt hingegen in etwa die Stärke des Lichthofs, wie man ihn in der Realität wahrnimmt. Beim Weißpunkt gibt es nur geringe Abweichungen, so dass keine Farbverfälschungen erkennbar waren.

Die Ausleuchtung des HP ZR22w bei 1/10 (links) und 1/30 (rechts) Sekunde Belichtungszeit.

Blickwinkel

Der Blickwinkel bleibt bei einer Betrachtung von oben oder unten auf den Bildschirm sehr stabil und zeigt kaum Abweichungen vom Original. Auch der seitliche Blickwinkel ist gut, allerdings ist bei zunehmendem Winkel ein immer stärker werdender Kontrastverlust zu beobachten. Das IPS-Panel kann in diesem Bereich daher punkten und ist einem Monitor mit TN-Panel klar überlegen.

Verschiedene Blickwinkel auf den HP ZR22w.

Ausmessung und Kalibration

Wir haben im Folgenden den HP ZR22w vor und nach Kalibration und Profilierung umfangreich vermessen und die Ergebnisse ausgewertet. Die Ergebnisse sind insbesondere für die elektronische Bildverarbeitung interessant. Für den Office-Betrieb und Spiele ist zumindest eine ausreichende Neutralität des Bildschirms wichtig. Die Messungen werden in einer eigenen Software ausgewertet. Das ermöglicht exakte und detaillierte Aussagen zum vorliegenden Testgerät.

Farbraumvergleich in Lab (D50)

Zunächst haben wir ermittelt, wie gut der HP ZR22w verschiedene Farbräume abdeckt. Als Referenz nutzen wir den Arbeitsfarbraum sRGB. Da es sich um einen Bildschirm ohne erweiterten Farbraum handelt, ist ein Arbeiten mit AdobeRGB oder ECI-RGB 2.0 nicht sinnvoll möglich. Zusätzlich haben wir mit dem "ISOcoated_v2_eci.icc"-Profil verglichen. Es basiert auf den FOGRA39-Charakterisierungsdaten und repräsentiert die Standard-Druckbedingungen für den Offset-Druck auf bestimmten Papiertypen. Die exakten Bedingungen können als PDF-Dokument angesehen werden.

3D-Farbraumvergleich

Erläuterung der 3D Ansichten und Informationen zu ihrer Erstellung.

 << < 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!