Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron IPS236V Teil 3


Standfuß des IPS236V in zerlegtem Zustand (links) und montiertem Zustand (rechts).

Verstellmöglichkeiten bietet der Monitor leider nur wenige. Im Schaft des Standfußes ist eine Neigefunktion integriert. Neigen lässt sich der Monitor nach vorne um 5 Grad und nach hinten um 15 Grad. Darüber hinaus gibt es weder eine Höhenverstellung, eine Pivot-Funktion oder eine Drehfunktion des Standfußes. Zudem wurden an der Unterseite der Bodenplatte kleine Gummifüße angebracht. Zwar erhöhen diese den sicheren Stand des Monitors, jedoch lässt sich das Gerät so nur schwer drehen. Ein leichtes Anheben wird nötig.

Maximale Neigung nach vorne um 5 Grad (links) und nach hinten um 15 Grad (rechts).

Trotz IPS-Panel besitzt der LG Flatron IPS236V keine Lüftungsschlitze. Er benötigt diese jedoch auch nicht, denn Abwärme entsteht bei diesem Gerät nahezu keine. Selbst große Helligkeit sowie lange Laufzeit erwärmen den Monitor kaum.

Rückseite des LG Flatron IPS236V.

Geräuschentwicklung

Geräusche treten beim IPS236V nicht auf. Selbst bei angelegtem Ohr fallen keine Geräusche auf.

Stromverbrauch

Der Hersteller gibt für den Flatron IPS236V im eingeschalteten Zustand (Werkszustand) eine Verlustleistung von 36 Watt an. Im Standby sowie im ausgeschalteten Zustand sollen jeweils weniger als 0,5 Watt Verbrauch entstehen.

Tatsächlich braucht der IPS236V bei maximaler Helligkeit nur 32,6 Watt. Im Standby Modus verbraucht er nur 0,2 Watt. Schaltet man den Monitor manuell aus, werden nur noch 0,1 Watt vom Messgerät angezeigt. Die LED-Hintergrundbeleuchtung sorgt trotz IPS-Panel für erfreulich moderate Werte.

Im kalibrierten Zustand mit 140 cd/m² verbraucht das Gerät 22,6 Watt. Bei minimaler Helligkeit sind es 16,1 Watt.

  Hersteller Gemessen
36 W 32,6 W
k.A. 27,6 W
k.A. 26,1 W
k.A. 22,6 W
k.A. 21,2 W
k.A. 17,8 W
k.A. 16,1 W
< 0,5 W 0,2 W
< 0,5 W 0,1 W

Anschlüsse

LG verbaut beim Flatron IPS236V eine horizontale Anschlussleiste an der Gehäuserückseite. Dadurch stehen die Anschlüsse nach hinten ab. Diese Bauweise kommt inzwischen vermehrt bei aktuellen Geräten zum Einsatz und spart vor allem Bautiefe des Gerätes.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!