Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron IPS236V Teil 7


Gamma

Das Gamma lässt sich über das OSD des IPS236V einstellen. Ab Werk ist hier der Wert 2,2 eingestellt. Für die Kalibrierung wurde auf den Wert 2,0 gewechselt. Auffallend ist hier jedoch ein sehr deutlich sichtbarer Unterschied in der Farbdarstellung. Wo das Bild bei einem Gamma von 2,2 noch deutlich von der Farbe Blau dominiert wird, wirkt das Bild bei einem Gamma von 2,0 wie ausgewechselt und wesentlich naturgetreuer.

Blickwinkel

IPS Panel sind grundsätzlich für einen recht guten Blickwinkel bekannt. Gerade neuere Geräte offenbaren jedoch einen technisch bedingten Nachteil. Besonders bei dunklen Bildinhalten ist in den Ecken ein silberner Schimmer zu sehen. Auch der LG Flatron IPS236V stellt hier keine Ausnahme dar. Die Blickwinkel sind speziell von den Seiten sehr gut. Nur von steil oben wird das Bild spürbar dunkler.

Blickwinkelübersicht des Flatron IPS236V.

Ausmessung und Kalibration

Wir haben im Folgenden den Flatron IPS236V bezüglich seiner Farbechtheit überprüft und getestet, wie gut sich der TFT-Monitor kalibrieren lässt. Die Ergebnisse sind hauptsächlich für die Grafik- und Fotobearbeitung interessant. Für den Office-Betrieb und Spiele sind sie größtenteils vernachlässigbar, da bei diesen Anwendungen der subjektive Eindruck überwiegt.

Zunächst haben wir den maximalen Farbraum des TFTs ermittelt und einerseits mit dem Druckfarbraum ISOcoated und andererseits mit dem sRGB-Farbraum verglichen. Den Vergleich mit AdobeRGB und ECI-RGB 2.0 führen wir nur bei Bildschirmen durch, die über einen erweiterten Farbraum verfügen.

Farbraumvergleich

sRGB ist gewissermaßen der kleinste gemeinsame Nenner für das Zusammenspiel verschiedener Eingabe- und Ausgabegeräte im Consumerbereich. Zudem geht Windows von sRGB aus, wenn zu einem Gerät oder einer Grafikdatei kein Farbprofil vorliegt.

Viele Farbdrucker arbeiten auf Normalpapier mit dem sRGB-Profil. Auch deshalb ist der sRGB-Farbraum im Gegensatz zum ISOcoated-Druckfarbraum für "Normalanwender" von Bedeutung.

Interessant ist der Vergleich zum ISOcoated-Farbraum des Offset-Drucks, da dieser in der Regel dem Mindesten entspricht, was aktuelle Tintenstrahldrucker bewältigen können. Viele moderne Tintenstrahldrucker und Druckverfahren decken darüber hinaus einen noch größeren Bereich ab.

3D-Farbraumvergleich

Erläuterung der 3D Ansichten und Informationen zu ihrer Erstellung.

Wie gut der IPS236V diese Farbräume abdeckt, sollen die nachfolgenden 3D-Diagramme verdeutlichen.

ISOcoated: 89 % Abdeckung

3D-Ansicht des abgedeckten ISOcoated Farbraumes.

sRGB: 91 % Abdeckung

3D-Anischt des abgedeckten sRGB Farbraumes.

 << < 7 8 9 10 11 12 13 14 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!