Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: NEC EX231Wp Teil 6


Interpolation

Eine Interpolation kann bei älteren Programmen und Spielen nützlich sein, wenn diese nur in einer kleineren Auflösung zu betreiben sind. Spieler mit einer etwas schwächeren Grafikkarte können durch eine Reduzierung zudem die benötigte Leistung senken. Der NEC EX231Wp besitzt die beiden Bilddarstellungsvarianten "Vollbild" und "Format". Die erste Einstellung stellt jede Auflösung auf der gesamten Fläche dar, die zweite Einstellung vergrößert kleinere Auflösungen auch, beachtet dabei aber das richtige Seitenverhältnis und blendet entsprechend schwarze Balken ein. Eine 1:1 Darstellung wird nicht angeboten.

Interpolation Text

Brauchbare Ergebnisse lieferten die Auflösungen 1.440 x 900 und 1.024 x 768, die größte Auflösung zeigte hingegen deutliche Unschärfen, die zweitkleinste Variante leichte Unschärfen. Da die Schärfe über das OSD nicht reguliert werden kann, konnte an dieser Stelle auch nicht optimiert werden.

Die Auflösungen 1.680 x 1.050 (links) und 1.440 x 900 (rechts).

Die Auflösung 1.280 x 1.024 (links) und 1.024 x 768 (rechts).

Interpolation Spiele

Im Spiel Starcraft 2 waren bei jeder Auflösung leichte Unschärfen zu beobachten, sehr gute Ergebnisse lieferte keine Auflösung, die Unschärfen waren dafür aber nicht so deutlich wie auf dem Desktop.

Links Auflösung 1.680 x 1.050 (16:10) und rechts 1.440 x 900 (16:10).

Links Auflösung 1.280 x 1.024 (5:4) und rechts 1.024 x 768 (4:3).

Da die Schärfe nicht regulierbar ist, konnten wir die leichte Unschärfe, die sich bei fast jeder Auflösung bemerkbar machte, nicht eleminieren. Die besten Ergebnisse konnte bei einer 1:1 Darstellung mit schwarzen Balken an allen Seiten erreicht werden, dieser Modus war allerdings nur über die Grafikkarte erzwingbar. Die Leistungen im Bereich der Interpolation sind befriedigend, hier sollte die Interpolation besser von der Grafikkarte übernommen werden.

Reaktionsverhalten

Den EX231Wp haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am DVI-Anschluss vermessen. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Das Datenblatt nennt für den EX231Wp eine Reaktionszeit von 25 Millisekunden (typisch). Wir messen 19,5 Millisekunden für den schnellsten Grauwechsel und 20,7 Millisekunden für schwarz-weiß. Die über alles gemittelte Bildaufbauzeit (hin und zurück) für unsere 15 Messpunkte ist mit 40,7 Millisekunden sehr lang, weil die Schaltzeiten bei den dunklen Messpunkten sehr stark ansteigen.

Lange Schaltzeiten, keine Überschwinger.

Eine Overdrive-Option im OSD gibt es nicht. Die gemessenen Helligkeitsverläufe zeigen keinerlei Beschleunigungseffekte, Überschwinger sind keine zu finden. Die Ergebnisse sind typisch für ein nicht beschleunigtes VA-Panel.

Latenzzeit

Die Latenz ermitteln wir als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Die Signalverzögerung, die für Gamer interessant ist, beträgt beim EX231Wp nur 2,0 Millisekunden. Im Mittel vergehen aber weitere 20,4 Millisekunden bis zur Soll-Helligkeit, die mittlere Gesamtlatenz ist mit insgesamt 22,4 Millisekunden ziemlich lang.

Subjektive Bewertung

In Spielen konnten teilweise recht deutliche Schlieren ausgemacht werden, die auch Gelegenheitsspielern auffallen dürften. Dies ist aber auch vom Spiel und dem persönlichen subjektiven Empfinden abhängig. Anwender die selten spielen und keine Games mit sehr schnellen Bewegungen bevorzugen, dürften von diesem Effekt daher kaum betroffen sein. Hardcoregamer werden mit dem Monitor hingegen keinen Spaß haben.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!