Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Packard Bell Maestro 240 TV Teil 5


In der Standardeinstellung finden wir bereits eine sehr erfreuliche Farbwiedergabe vor. Der Gammaverlauf hält sich ganz gut an die sRGB-Kurve, und die Graustufen zeigen recht niedrige Abweichungen. Bei den Primärfarben finden wir zwei Ausreißer bei Rot und Grün, ansonsten aber recht akzeptable Ergebnisse. Mit 7350 K ist die Farbtemperatur ein wenig zu hoch.

Farbwiedergabe, Einstellung Warm.

Die Einstellung Warm liefert ähnlich ansehnliche Ergebnisse und dazu noch eine Farbtemperatur von 6680 K, die schon nahe beim Normwert 6500 K liegt. Diese Einstellung ist damit unser Favorit für die möglichst farbtreue Darstellung von Fotos und Filmen.

Farbwiedergabe, Einstellung Kühl.

Die Einstellung Kühl kann daran nichts mehr verbessern, trägt ihren Namen aber zu Recht. Mit der Farbtemperatur von 7350 K ist der Unterschied allerdings nicht sehr groß.

Die technische Analyse zeigt, dass es – kennzeichnend für die derzeitigen White LED - in allen Einstellungen ein wenig an Rot mangelt. Die Unterschiede zwischen den drei Profilen bestehen hauptsächlich in der Variation des Blau-Anteils. Dies ist offensichtlich aber ganz gut gelungen.

Interpolation

Bei der Wahl des Bildformates bietet der Packard Bell M240DML folgende Möglichkeiten: 16:9-Material wird stets als Vollbild gezeigt und unterliegt damit auch keinen Verzerrungen, während es bei allen anderen Auflösungen die Möglichkeit gibt, das Signal auf das Seitenverhältnis 4:3 zu normen. Auf eine seitengerechte Darstellung wurde leider genauso verzichtet wie auf die pixelgenaue 1:1-Anzeige.

Testgrafik, links: nativ; rechts: 1.280 x 720 Vollbild.

Textwiedergabe, links: nativ; rechts: 1.280 x 720 Vollbild.

Zwar verfügt der M240DML bei der digitalen Zuspielung über keinen Schärferegler, aber dennoch zeigt die native Auflösung wie erwartet eine gute Bildschärfe. Bei der 720p-Auflösung wirken Strukturen und Texte aufgrund der Hochskalierung etwas fetter und unschärfer. Insgesamt bleibt die Lesbarkeit jedoch gut erhalten und interpolationsbedingte Farbverfälschungen an harten Kontrasten bleiben komplett aus. Auch alle weiteren Auflösungen hinterlassen weitestgehend einen ähnlich guten Eindruck.

Reaktionsverhalten

Den M240DML haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am HDMI-Anschluss vermessen. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Im Handbuch zum M240DML wird die Reaktionszeit mit 5 Millisekunden (GtG) angegeben. Bei unseren Messungen ermitteln wir den besten Grauwechsel allerdings mit sehr langen 19,7 Millisekunden. Die über alles gemittelte Bildaufbauzeit (hin und zurück) für unsere 15 Messwerte ist mit 23,7 Millisekunden nicht viel länger, wir messen also an allen Messpunkten ähnliche Zeiten.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!