Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus PA248Q Teil 3


Solide verarbeitet und mit wenigen Änderungen zum Vorgänger, präsentiert sich das optische Erscheinungsbild des Asus PA248Q. Bis auf die etwas hakelige Höheneinstellung gibt es in diesem Bereich keinen Grund zur Kritik.

Asus-Schriftzug auf dem Displayrahmen.

Technik

Betriebsgeräusch

Im normalen Betrieb ist vom Asus PA248Q kein Betriebsgeräusch zu vernehmen. Auch die Helligkeit hat keinen Einfluss auf mögliche Betriebsgeräusche. Lediglich mit speziellen Testbildern und dem Ohr sehr nahe an der Rückseite des Monitors, ist ein feines Summen zu hören.

Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
Betrieb maximal (weißes Testbild) < 75 W 39,0 W
Standby-/Ruhemodus < 1 W 0,6 W
Ausgeschaltet (Soft-off) k.A. 0,3 W
Netzschalter off 0 W 0 W
50 % Helligkeit k.A. 30,1 W
16 % Helligkeit (131 cd/m²) k.A. 23,6 W
0 % Helligkeit k.A. 22,4 W

Die vom Hersteller großzügig genannten Stromverbrauchswerte kann der Asus PA248Q problemlos einhalten, dennoch verbraucht er mit 0,6 Watt im Ruhemodus verhältnismäßig viel Strom. Bereits das Ausschalten per Powertaste halbiert den Stromverbrauch.

Mit dem Netzschalter auf der Rückseite kann der Monitor aber auch vollständig vom Stromnetz getrennt werden. Eine USB Verbindung zum PC hat auf den Stromverbrauch keinen Einfluss, weder in Betrieb noch im Ruhemodus/Soft-off. Der Stromverbrauch des Asus PA248Q ist erfreulich niedrig, dennoch gehört der Monitor nicht zu den sparsamsten seiner Klasse.

Anschlüsse

Vielseitig und flexibel zeigt sich der Asus PA248Q auch beim Angebot der Schnittstellen, es sind nämlich alle derzeit im PC-Bereich gängigen Anschlüsse vorhanden. Neben dem obligatorischen analogen VGA und digitalen DVI Anschluss, besitzt der Asus PA248Q einen HDMI sowie DisplayPort Anschluss.

Da der Monitor keine integrierten Lautsprecher besitzt, wird das Audiosignal von HDMI und DisplayPort immerhin über einen Kopfhöreranschluss durchgeschleust. Ein USB 3.0 Hub und Netzschalter, runden das vielseitige Angebot ab.

Nettes Gimmick sind die schwarzglänzenden Piktogramme mit denen jeder Anschluss gekennzeichnet ist. Einziger kleiner Schönheitsfehler ist, dass sich HDMI und DisplayPort zwischen Standfuß und dem doch recht breiten DVI Anschluss befinden und so von der Seite etwas schwer zugänglich sind.

Vielfältige Anschlussmöglichkeiten beim Asus PA248Q mit Piktogrammen für die einfachere Identifizierung.

An der linken Gehäuseseite platziert, befinden sich gleich vier, gut zugängliche USB 3.0 Anschlüsse.

Seitlich platzierte USB 3.0 Anschlüsse: gleich vier an der Zahl.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!