Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus VG278H Teil 3


OSD

Das OSD ist logisch in fünf Punkte unterteilt, wobei die beiden Punkte "Splendid" und "Eingangswahl" auch in anderen Punkten hätten eingefügt werden können. Bei diesen kann nämlich nur der Modus oder die Eingangsquelle gewählt werden. Interessanter ist der zweite Reiter. Dort gibt es neben üblichen Einstellungen, die Punkte "Smart View" und "Nvidia Lightboost".

Mit der ersten Option soll die Anzeigequalität bei geneigtem Bildschirm verbessert werden. Bei frontaler Sicht erkennt man bei eingestelltem Smart View eine Art Grauschleier über dem Bild, bei geneigtem Bildschirm konnte dadurch aber keine Besserung erkannt werden, der schlechte Blickwinkel des TN-Panels bleibt bestehen. Die zweite Einstellung ist nur im 3D Modus verfügbar und bietet eine Anpassung der Helligkeit an.

Optionen der Farbeinstellungen (Quelle: Handbuch).

Im dritten Abschnitt lassen sich die Schärfe, die Reaktionszeit, das Bildformat und der dynamische Kontrast einstellen.

Der letzte Wert ist aber nicht in den Modi sRGB und Standard verfügbar. Die beiden letzten Punkte sind nur für den Betrieb per VGA-Kabel interessant.

Anpassungen der Bildeinstellungen (Quelle: Handbuch).

Im letzten Reiter lassen sich verschiedene Systemeinstellungen vornehmen. Der 3D-IR-Modus regelt die Ausgangsleistung des internen IR-Sensors, dies ist vor allem dann wichtig, wenn sich in der Umgebung noch weitere IR-Sender befinden. Das OSD lässt sich dort ebenfalls verstellen. Einstellbar sind die Position, die Anzeigedauer und die Transparenz des Hintergrunds.

Systemeinstellungen (Quelle: Handbuch).

Bildqualität

Die matte Fläche des Panels und der ebenfalls matte Innenrahmen lassen kaum Spiegelungen zu. Der Rahmen selber spiegelt dagegen recht stark und kann je nach Lichteinfall auch bei der Betrachtung der eigentlichen Bildschirmfläche störend wirken.

Beim Reset stellt der Monitor folgende Werte ein: Helligkeit 90, Kontrast 80, Schärfe 50, Hautton Normal, Bildmodus Standard. Diese Werte wurden für die nachfolgende Beurteilung bei Werkseinstellung verwendet.

Graustufen

Obwohl der Monitor in der Werkseinstellung wie üblich zu hell voreingestellt wurde, konnten beim Testbild keine negativen Effekten beobachtet werden und sogar fast alle Graustufen vom Hintergrund differenzieren werden.

Graustufen und -verlauf.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!