Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus VS239H Teil 7


Sound

Tonsignale empfängt der VS239H nur über den HDMI-Eingang. Sie können nur über den Kopfhörerausgang wiedergegeben werden. Eingebaute Lautsprecher besitzt der Monitor nicht. Wenn ein PC über VGA oder DVI angeschlossen wird, bleibt das Kopfhörerausgang dagegen stumm, denn separate Audioeingänge sind nicht vorhanden.

DVD und Video

Für den Anschluss von HD-Zuspielern wie Blu-Ray-Player, HDTV-Empfänger und Spielekonsolen stellt der VS239H einen HDMI-Eingang bereit. An diesem sind auch die Menüpunkte Sättigung, Schärfe und Hautton einstellbar.

Die voreingestellten Werte sind durchweg gut gewählt. Auch das Preset "Splendid Theater" passt gut für die Filmwiedergabe, lediglich beim Hautton bevorzugten wir die Einstellung "natürlich" statt der wärmeren Vorgabe "rötlich". Den dynamischen Kontrast ASCR haben wir ausgeschaltet.

Test der Videoeigenschaften.

In dieser Konfiguration haben wir ein HD-Video am PC betrachtet. Der VS239H zeigte dabei ein sehr scharfes Bild mit einem hervorragenden Schwarzwert und Bildkontrast. Die Detailzeichnung in den dunklen und hellen Szenen ist sehr gut. Die Farbwiedergabe ist natürlich, auch Hauttöne werden gut dargestellt. Nachzieheffekte bei schnellen Szenen konnten wir nicht beobachten.

Die Zuspielung von halbbildbasierten Signalen im PAL und NTSC-Format ist ebenfalls möglich. Die Wiedergabe von leicht bewegten Texturen erfolgt im PAL-Format jedoch flimmernd und führt damit zu einer im Film nicht vorhandenen Bildunruhe. NTSC-Signale mit 3:2 Kadenz werden demgegenüber gut verarbeitet.

Filme mit mehreren Zuschauern sind mit dem Asus VS239H problemlos möglich, denn die geringe Blickwinkelabhängigkeit der Farbwiedergabe garantiert auch den ganz außen Sitzenden noch ein hervorragendes Bild.

Overscan

Das OSD des VS239H bietet für den HMDI-Anschluss auch eine Overscan-Option an. Gewöhnlich dient sie zur Entfernung störender Bildränder und ist daher ausgeschaltet. Wird sie eingeschaltet, schneidet sie einen recht schmalen Bildrand weg und skaliert den verbleibenden Bildanteil mit den entsprechenden Interpolationsverlusten auf Vollbild.

Der Umfang dieses Beschnitts ist nicht einstellbar. Filme im 1,66:1 Kinoformat oder im PAL-Fernsehformat werden mit schwarzen seitlichen Balken dargestellt. Filme im 1:2,35 Kinoformat weisen oben und unten schwarze Balken auf. Diese können durch das Aktivieren der Overscan-Funktion geringfügig verringert werden.

Farbmodelle und Signallevel

Eine Anpassung des Signalpegels und des Farbmodells am HDMI-Eingang ist beim Asus VS229H leider nicht möglich. In einem kurzen Versuch arbeitete die automatische Signalpegelanpassung am PC und am BD-Player korrekt.

Bei der Umschaltung des Farbmodells von RGB auf YCbCr kam die Tonwertspreizung nicht ganz mit, die untersten drei Schwarzstufen gingen verloren.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!