Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell S2740L Teil 2


Technik

Betriebsgeräusch

Der S2740L arbeitete im Test in allen Einstellungen völlig geräuschlos. Auch bei abgeregelter Helligkeit war keinerlei Brummen oder Pfeifen zu hören. Das Netzteil war ebenfalls unhörbar. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

Seine Versorgungsspannung bezieht der Dell von einem externen Tischnetzteil, das sich während des Betriebs merklich, aber nicht übermäßig erwärmt. Eine LED informiert über den Betriebszustand.

Externes Netzteil des S2740L.

  Helligkeit Hersteller Gemessen EU 2010 Effizienz
Betrieb maximal 100 % 35,0 W 24,4 W - -
Werkseinstellung 75 % 21,0 W 21,0 W - -
Arbeitsplatz 140 cd/m² 45 % - 16,0 W - 1,6 cd/W
Betrieb minimal 0 % - 9,0 W - -
Standby-Modus - < 0,5 W 0,5 W 1,0 W -
Ausgeschaltet - < 0,5 W 0,2 W 0,5 W -

* Alle Messungen ohne USB-Geräte

Schon den S2440L von Dell hatten wir wegen seines niedrigen Stromverbrauchs gelobt, doch der S2740L kann es noch eine Spur besser. Absolut gesehen sind die Werte natürlich etwas höher, doch umgerechnet auf seine deutlich größere Bildschirmfläche ist der S2740L unser bislang sparsamster Monitor im Test.

Nur 16 Watt am Arbeitsplatz sind für einen 27 Zoll Monitor ein hervorragender Wert, der auch für den Austausch von vorhandenen Geräten im Unternehmen schon interessant ist. Gegenüber einem 4 Jahre alten 27er mit CCFL-Backlight spart der S2740L jährlich 156 kWh ein, während der angenommenen Lebensdauer von 5 Jahren amortisiert er über die Hälfte seines Kaufpreises durch die Stromersparnis.

Gerät Baujahr Technik Betrieb Standby Jährlich Kosten 5J
Dell 2709W 2008 CCFL 75 W 1,8 W 199 kWh 249 €
Dell S2740L 2012 LED 16 W 0,5 W 43 kWh 54 €
Einsparung         156 kWh 195 €

Auch die Standby-Werte erfüllen die heutige Norm spielend. Ein richtiger Ausschalter ist nicht vorhanden, aber der Verbrauch im per Fronttaster ausgeschalteten Zustand ist mit 0,2 Watt sehr gering.

Anschlüsse

Der Dell S2740L findet über zwei digitale Signaleingänge Verbindung zur bildgebenden Außenwelt, DVI und HDMI. Ein VGA-Eingang für analoge Signale komplettiert die Anschlussmöglichkeiten. Es folgt der Hohlstecker für die Versorgungsspannung sowie eine USB-Host-Buchse und zwei USB Client-Buchsen. Ganz links findet man die 3,5 mm Stereo-Klinkenbuchse für den Audioausgang, als Audioeingang steht nur das HDMI-Signal zur Verfügung. Sämtliche Anschlüsse liegen mittig an der hinteren Unterseite.

Alle wichtigen Anschlüsse sind vorhanden.

Bedienung

Einstellungen werden am S2740L mittels fünf Sensortasten vorgenommen, diese reagieren sehr genau auf nur feinste Berührungen. Eine akustische sowie haptische Rückmeldung ist nicht vorgesehen, fehlt jedoch auch nicht. Nach nur kurzer Eingewöhnungszeit ist eine flüssige Bedienung problemlos möglich. Die Einblendungen auf dem Bildschirm direkt neben den 4 OSD-Tasten informiert über die aktuell zugeordnete Funktion.

Sensortasten mit Softkey-Funktion.

Neben der Powertaste liegt die Betriebsanzeige LED, die während des Betriebs Weiß und im Power-Save Modus Orange leuchtet. (Ganz abschalten lässt sie sich nicht.)

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

1 Kommentar vorhanden


Bitte stellen Sie Ihre Fragen zum Test auch gerne über die Kommentarfunktion.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!