Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Hazro HZ27WC Teil 4


Blickwinkel

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Durch das verwendete IPS-Panel ist der Blickwinkel aus jeder Position sehr gut. Die spiegelnde Fläche des Monitors verursacht je nach Betrachtungswinkel aber nervige Spiegelungen.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden - in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert. Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite Dtp94 und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

sRGB-Farbraumabdeckung

Der Hazor HZ27WC besitzt eine sRGB-Farbraumabdeckung von 100 Prozent.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Der Monitor besitzt keine vordefinierten Bildmodi, so dass wir nur die Werkseinstellung vermessen konnten.

Farbwiedergabe in der Werkseinstellung.

Von den Zielvorgaben ist der Monitor in diesem Modus bei fast jedem Wert weit entfernt. Die Farb- und Gammabweichung fallen ähnlich aus wie beim Shimian QH270, die Grauwerte sind dagegen noch ein wenig schlechter.

Positiv ist dagegen der sehr hohe Kontrast von über 1000:1 zu erwähnen. Für die Bildbearbeitung ist der Hazro in diesem Zustand allerdings ungeeignet, so dass er kalibriert werden sollte.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Vergleich des kalibrierten Monitors mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Durch die Kalibrierung und Profilierung wird eine möglichst hohe Neutralität und Linearität der Farbwiedergabe erreicht. Farbechtheit (im Rahmen der Monitorgrenzen) wird erst im Zusammenspiel mit farbmanagementfähiger Software erreicht.

Farbwiedergabe nach der Kalibrierung.

Obwohl wir nur die Helligkeit selber festlegen konnten, liefert der Monitor nach der Kalibrierung sehr gute Werte. Die Gammalinie läuft nicht ganz konform zur Ideallinie, dies ist aber zu verschmerzen.

Die Farb- und Grauabweichungen wurden fast vollständig eliminiert und auch der Kontrast bleibt erfreulicherweise bei einem Wert über 1000:1. Dies war beim Shimian QH270 einer der größten Kritikpunkte. Zusammen mit der sRGB-Farbraumwiedergabe von 100 Prozent, eignet sich der Monitor damit auch zur Bildbearbeitung.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!