Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: HP ZR2240w Teil 5


Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden - in einem sRGB-Modus.
Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert. Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite DTP94, ein i1 Display Pro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Nach dem Reset ist beim ZR2240W der Bildmodus Standard (6500K) mit der Helligkeit 90 Prozent voreingestellt. Wir messen die Leuchtdichte mit 213 cd/m², das Kontrastverhältnis beträgt 1347:1.

Farbwiedergabe in der Werkseinstellung.

In dieser Einstellung messen wir die Farbtemperatur mit 6627K. Die Abweichungen bei den Primärfarben sind teils schon recht hoch aber durchaus akzeptabel. Bei den Graustufen ermitteln wir dagegen durchgängig hohe bis sehr hohe Werte, das ist nicht so schön. Der Gammaverlauf liegt größtenteils im richtigen Bereich, macht aber ab etwa 80 Prozent einen starken Knick nach unten. Für den Consumer- und Officebereich ist die Farbwiedergabe noch gut, bei der ambitionierten Fotobearbeitung im Hobbybereich sollten die Schwächen aber beachtet werden.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Eine mit sRGB bezeichnete Voreinstellung im OSD gibt es nicht.

Vergleich des kalibrierten Monitors mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Durch die Kalibrierung und Profilierung wird eine möglichst hohe Neutralität und Linearität der Farbwiedergabe erreicht. Farbechtheit (im Rahmen der Monitorgrenzen) wird erst im Zusammenspiel mit farbmanagementfähiger Software erreicht.

Abdeckung des sRGB-Farbraums.

 

Video: Abdeckung des sRGB-Farbraums (Erläuterung der 3D Ansichten).

Der ZR2240W deckt den sRGB-Farbraum zu 94 Prozent ab, damit schneidet er etwas besser ab als viele seiner LED-Mitbewerber.

Farbwiedergabe nach der Kalibrierung.

Farbtemperatur und Gammaverlauf sind nach der Kalibrierung nahezu optimal. Die Farbabweichungen fallen jetzt deutlich geringer aus, bei den Primärfarben zeigt sich der White-LED-typische Ausreißer bei Blau. Positiv ist auch, dass sich das Kontrastverhältnis nicht verschlechtert hat. Für eine natürliche Farbwiedergabe bei Videos, Filmen und Fotos ist der kalibrierte Monitor gut geeignet, vor allem die Eigenschaften für die (Hobby-) Fotobearbeitung verbessern sich deutlich.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!