Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: HP ZR2240w Teil 7


Backlight

Die LED-Hintergrundbeleuchtung des ZR2240W ist PWM-gesteuert. Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz messen wir eine Umschaltfrequenz von 240 Hz, das Tastverhältnis beträgt 60 Prozent. Bei diesen Werten können wahrscheinlich nur sehr empfindliche Menschen ein Backlight-Flimmern wahrnehmen.

Das Backlight ist PWM-gesteuert.

Subjektive Beurteilung

Die zu erwartende Schlierenbildung bei Verwendung eines IPS-Panels zeigt sich beim ZR2240W schon bei normaler Benutzung in Office-Anwendungen. Die Maus wird genauso von Schlieren verfolgt wie bewegte Fenster. In Spielen fällt diese Schlierenbildung ebenso auf. Zwar gewöhnt man sich zum Teil an das Bild, ganz ignorieren lässt sich der Effekt jedoch nie. Nur bei Filmen fällt es nicht so ins Gewicht.

Über das OSD lässt sich eine Overdrive-Schaltung aktivieren. Mit dieser geht die Schlierenbildung leicht zurück, verschwindet jedoch nie ganz. Eine mögliche Corona-Bildung konnten wir hingegen nicht feststellen.

Sound

Der ZR2240W verfügt über keine separaten Anschlüsse für das Zuspielen oder Abgreifen von Audiosignalen. Über integrierte Lautsprecher verfügt das Gerät ebenso wenig. Es ist jedoch möglich, bei HP eine Soundbar zu erwerben, die sich unten an das Display anbringen lässt. Diese Lösung ist aber unabhängig von Bildschirm und OSD, sowohl was die Signalzuspielung als auch die Lautstärkeregelung angeht.

Der große Bruder ZR2440W hingegen verfügt über digitale und analoge Audio-Anschlüsse. Der ZR2740W hingegen verfügt wiederum nicht über die genannten Anschlüsse.

DVD und Video

Zwecks der Überprüfung der Video-Qualitäten des ZR2240W, haben wir diesen via HDMI-Kabel mit einem externen Zuspieler (Bluray-Player) verbunden. Sowohl der HDMI-Eingang, wie auch die alternativen digitalen Anschlussmethoden bieten HDCP-Unterstützung für geschütztes Material.

Test der Videoeigenschaften: Film "Jurassic Park".

Im Bereich Video zeigt der ZR2240W zunächst ein gutes Ergebnis. Das IPS-Panel verfügt über schöne, kräftige Farben sowie einen guten Schwarzwert. Vom Format her wird mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten bei einem Seitenverhältnis von 16:9 eine optimale Grundlage für Video-Darstellung gelegt.

Das OSD verfügt über keine vordefinierten Bildschirmprofile. Einen speziellen Film-Modus gibt es daher auch nicht. Wir haben für die Video-Tests somit die Werkseinstellung mit voreingestellter und mit gesenkter Helligkeit verwendet.

An der Darstellung von Videos gibt es generell nichts auszusetzen. Jedoch wird der gute Film-Eindruck durch bekannte Schwächen der IPS-Technik gedämpft. Gemeint ist hier vor allem das silberne Schimmern, welches bei dunklen Szenen und schwarzen Rändern unübersehbar auftritt. Je nach Blickwinkel reicht das vom frontal zu beobachtenden Clouding bis hin zu einer gleichmäßigen Aufhellung bei seitlichem Blickwinkel über das gesamte Bild. Die Schlierenbildung trat hingegen nicht störend auf. Für Film-Freunde dürfte jedoch die Displaygröße ein Kriterium darstellen. Für den Film zwischendurch reicht der ZR2240W aber allemal.

Overscan

Laut Handbuch gibt es in der ZR-Serie von HP eine Overscan-Einstellung. Jedoch wird nicht genannt, bei welchen Modellen diese implementiert wurde. Schon an anderer Stelle fanden wir Unterschiede im Menüaufbau zwischen den einzelnen Modellen der ZR-Serie. Im OSD des ZR2240W fehlt diese Overscan-Einstellung. Wir konnten zudem kein eigenständiges Overscan des Displays feststellen.

Farbmodelle und Signallevel

Zum Schluss haben wir den ZR2240W noch bezüglich des Signallevels am externen Zuspieler getestet. Hierzu wurde der Monitor wiederum per HDMI an den Bluray-Player angeschlossen. Bezüglich des Signallevels konnten wir feststellen, dass unabhängig vom zugespielten Signal (limited RGB / full RGB) das gezeigte Bild im Vergleich zu Messungen am PC deutlich weniger Schwarz- und Weißwerte darstellt, was auf eine Beschränkung des Signallevels (RGB 16-235) schließen lässt.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!