Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron E2711PY-BN Teil 6


Reaktionsverhalten

Den E2711PY haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am DVI-Anschluss vermessen. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Das Datenblatt gibt eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden (ISO) an, damit ist allgemein ein Schwarz-Weiß-Wechsel gemeint. Eine Overdrive-Option finden wir nicht, daher messen wir in der Werkseinstellung und erreichen mit 4,9 Millisekunden für Schwarz-Weiß exakt die Herstellerangabe.

Nur der Schwarz-Weiß-Wechsel ist schnell.

Schnell ist das Panel aber nicht, denn eine Beschleunigungswirkung ist nur bei den allerhellsten Bildwechseln zu erkennen. Für den kürzesten Grauwechsel werden 19,3 Millisekunden benötigt, und die über alles gemittelte Bildaufbauzeit (hin und zurück) für unsere 15 Messpunkte liegt mit 22,9 Millisekunden meilenweit über der Herstellerangabe. Überschwinger sind an keinem Messpunkt zu erkennen.

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Beim E2711PY messen wir eine sehr kurze Signalverzögerung von nur 1,5 Millisekunden.

Bis zur Soll-Helligkeit vergehen im Durchschnitt aber noch weitere 11,4 Millisekunden, insgesamt ist die mittlere Gesamtlatenz mit 12,9 Millisekunden also nicht mehr ganz so kurz.

Backlight

Die LED-Hintergrundbeleuchtung des E2711PY ist PWM-gesteuert, Helligkeiten unterhalb von 100 Prozent werden erzielt indem kurze Dunkelphasen eingelegt werden. Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz messen wir eine Umschaltfrequenz von 240 Hz, das Tastverhältnis liegt mit 52 Prozent recht niedrig. Die Wahrscheinlichkeit für ein störendes Backlight-Flimmern ist daher bei sehr empfindlichen Menschen schon erhöht.

Das Backlight ist PWM-gesteuert.

Subjektive Beurteilung

Subjektiv kann man bei bewegten Bildern eine mäßige Schlierenbildung erkennen. Eine Unschärfe ergibt sich dadurch jedoch kaum. Gescrollter Text bekommt leicht rötliche Konturen. Bewegte Fenster zeigen hingegen eine recht ausgeprägte Unschärfe. In Spielen und Filmen hingegen sind keine Unschärfen erkennbar, wenn auch beim Spielen eine leichte Schlierenbildung erkennbar ist.

Sound

Die Leistung der integrierten Lautsprecher des Flatron E2711PY kann man nur als ungenügend bezeichnen. Die Lautsprecher sind sehr leise, sodass man Bildschirmeinstellung und Soundkarte stark aufdrehen muss um eine sinnvolle Lautstärke zu erhalten.

Die Qualität des Klangs bleibt aber auch dann hinter den Erwartungen zurück. Höhen übersteuern schnell und klirren. Stimmen sind noch verständlich, wirken aber sehr blass und hohl. Bässe werden von den Lautsprechern überhaupt nicht übertragen, was abgesehen von Musik auch bei Sprache auffällt. Externe Lausprecher sind in diesem Fall die bessere Wahl.

DVD und Video

Zur Überprüfung der Video-Leistung haben wir über den Video-Player am PC eine DVD getestet. Hier zeigte sich grundsätzlich ein ordentliches Bild ohne große Einflüsse bei Schwarzwert und bewegtem Bild. Jedoch wirkt das Bild etwas. Auch die alternativen Farbprofile bringen hier keine signifikante Verbesserung.

Leider verfügt der E2711PY über keinen HDMI-Eingang. Der direkte Anschluss externer Multimedia-Zuspieler ist somit nur mittels Adapter möglich, der nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Insgesamt empfiehlt sich der E2711PY nur bedingt als direkter TV-Ersatz, obwohl er mit der FullHD-Auflösung, dem großen Display und einem ordentlichen Schwarzwert eigentlich beste Voraussetzungen mitbringt.

Film "Die Maske des Zorro".

 << < 1 2 3 4 5 6 7 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!