Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron IPS277L-BN Teil 2


Das Design des IPS277L wirkt ausgereift und besticht durch seine schlichte Eleganz. Die Gesamtkonstruktion ist für einen 27-Zoll Monitor leicht und hinreichend stabil, auch wenn sie etwas schwankend ausfällt. Dies mach sich jedoch kaum bemerkbar, da die Sensortasten nicht mit Druck, sondern bereits mit leichten Berührungen bedient werden können.

Die Stromversorgung ist beim IPS277L in einem externen Netzteil untergebracht, das klein genug ist, um auch bequem in einer Steckerleiste gesteckt werden zu können. Die neue LED Backlight Technologie soll um bis zu 40 Prozent weniger Energie benötigen. All dies wirkt sich positiv auf das Design des LG-Monitors und des Netzteils aus. Das 27-Zoll Panel fällt mit einer durchschnittlichen Dicke von 1,5 cm sehr schlank aus und weist keine Belüftungsschlitze mehr auf.

Klein und kompakt. Das externe Netzteil ist nicht breiter als ein normaler Stecker.

Technik

Betriebsgeräusch

Der IPS277L arbeitete im Test in allen Einstellungen völlig geräuschlos. Auch bei abgeregelter Helligkeit war keinerlei Brummen oder Pfeifen zu hören. Das Netzteil war ebenfalls unhörbar. Lediglich beim Ein- und Ausschalten des Monitors über den berührungsempfindlichen Sensor ertönt eine leise und kurze Melodie.

Stromverbrauch

  Helligkeit Hersteller Gemessen EU 2010 Effizienz
Betrieb 100 % - 32,2 W - -
Werkseinstellung 100 % 31,0 W 32,2 W - -
Arbeitsplatz 140 cd/m² 34 % - 21,2 W - 1,2 cd/W
Betrieb minimal 0 % - 15,6 W - -
Standby-Modus - < 0,5 W 0,6 W 1,0 W -
Ausgeschaltet - < 0,5 W 0,1 W 0,5 W -

Der Stromverbrauch wird vom Hersteller recht genau angegeben. Mit 21,2 Watt bei Arbeitsplatzhelligkeit ist der Verbrauch nicht sehr hoch. Dennoch kann der Monitor für ein LED-Gerät nicht mehr als besonders sparsam gelten, denn die rechnerische Effizienz von 1,2 cd/W wird von zahlreichen neueren Modellen zum Teil deutlich überboten.

Im Standby-Modus erfüllt der IPS277L mit 0,6 Watt die aktuelle EU-Norm. Ein richtiger Ausschalter fehlt, im per Fronttaster ausgeschalteten Zustand bleiben aber nur 0,1 Watt übrig.

Anschlüsse

Der LG IPS277L bietet zwei digitale HDMI-Signaleingänge an, wobei ein Eingang auch als MHL-Eingang zum direkten Anschluss von Smartphones genutzt werden kann. Ein entsprechendes Kabel ist dem Monitor bereits beigefügt. Auch ein VGA-Eingang für analoge Signale ist noch vorhanden. Daneben findet man die 3,5 mm Klinkenbuchse für den Kopfhörerausgang und die Buchse für den Netzteilstecker. Der Anschluss an einen Rechner mit DVI-Eingang muss gegebenenfalls mit einem Adapterstecker bewerkstelligt werden.

Von links: Strom, HDMI 1 und 2, Kopfhörerbuchse (blau) und analoger D-Sub Anschluss.

Bedienung

Die sechs Sensortasten arbeiten durch leichte Berührung und bieten erfahrungsgemäß, anders als Drucktasten, keinen Druckpunkt und keine spürbare Abgrenzung zu den benachbarten Sensortasten. Die Bedienung der Tasten kann im OSD-Menü mit einem kleinen Tonsignal verknüpft werden. Das Ein-und Ausschalten des Monitors wird dabei von einer kleinen Melodie begleitet und liefert so zumindest bei einer versehentlichen Berührung des Ein- und Ausschalters ein akustisch eindeutiges Signal.

Erfreulich ist, dass die Sensortasten sowohl auf Berührungen an der Vorderseite als auch an der Unterseite des Displayrahmens ansprechen. Damit kann jeder eine bequeme Handhaltung für die Bedienung der Sensortasten finden. Das hervorstehende Plexiglaselement schützt ebenfalls vor einer zufälligen Berührung der Ein- und Ausschalttaste. Die dezent gehaltene Tastenbeschriftung wird nach der Einblendung des OSD direkt oberhalb der Tasten durch eine symbolische Darstellung der Funktionen ergänzt. Allerdings lässt sich das OSD nicht mehr auf dem Bildschirm verschieben.

Sensortasten und LED-Streuscheibe des IPS277L.

Als Betriebsanzeige dient eine LED, die das leicht gebogene Plexiglaselement am unteren Displayrand rot aufleuchten lässt. Bei eingeschaltetem Monitor leuchtet sie permanent und im Standby-Zustand blinkt sie rot. Die Lichtreflexionen auf dem Rand der Plexiglasscheibe fallen dezent aus. Abschalten lassen sie sich allerdings nicht.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

2 Kommentare vorhanden


Es ist keine Angabe bzgl. der HZ Angabe etc. im DVD/Videobereich zu finden, wie bei jedem Test von euch üblich?

Scheint wohl, dass ihr das Komplett vergessen habt :-)
Wohl wahr, aber leider nicht zu ändern. Es wurde schlicht nicht getestet und als es aufgefallen ist, war das Modell bereits wieder bei Hersteller.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!