Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron M2382D-PZ Teil 7


In der Werkseinstellung ist der Overdrive mit "ODC aus" nicht aktiv. Folgerichtig messen wir nun durchweg viel längere Schaltzeiten, der Durchschnittswert über alles steigt von 8,5 auf 21,0 Millisekunden.

ODC aus: lange Schaltzeiten, keinerlei Überschwinger.

Mit der hohen Overdrivestufe will LG sicherlich etwas für ambitionierte Gamer bieten, die stets auf kürzeste Schaltzeiten achten. Für TV und Video bietet diese Einstellung keine Vorteile, selbst bei sehr schnell bewegten Inhalten bietet sich höchstens die mittlere Stufe "ODC niedrig" an.

Besonders niedrig ist die Wirkung des Overdrive aber auch hier nicht, denn die Schaltzeiten sind nur rund 20 Prozent länger als bei "ODC hoch". Damit ist das IPS-Panel immer noch schnell, dennoch fallen die Überschwinger – und damit die Bildartefakte bei schnellen Bildänderungen – schon deutlich moderater aus. Klein sind sie aber immer noch nicht, daher dürfte man in vielen Fällen die unbeschleunigte Einstellung bevorzugen. Eine neutrale Zwischenstufe ohne Überschwinger gibt es leider nicht.

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Beim M2382D messen wir eine lange Signalverzögerung von 14,9 Millisekunden – solche Werte in der Größenordnung eines ganzen Bildframes finden wir bei fast allen TV-Kombis. Dass die halbe Bildwechselzeit mit nur 4,3 Millisekunden (ODC hoch) eigentlich schön kurz ist, geht hier leider unter: die mittlere Gesamtlatenz ergibt sich dennoch zu ziemlich langen 19,2 Millisekunden.

Backlight

Die LED-Hintergrundbeleuchtung des M2382D ist PWM-gesteuert, bei Helligkeiten unterhalb von 100 Prozent werden kurze Dunkelzeiten eingelegt. Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz messen wir eine Umschaltfrequenz von 300 Hz, das Tastverhältnis liegt bei 59 Prozent. Vermutlich werden nur extrem empfindliche Menschen ein Backlight-Flimmern wahrnehmen können.

Das Backlight ist PWM-gesteuert.

Sound

Der Monitor besitzt zwei sieben Watt Lautsprecher und ist damit deutlich potenter als übliche Monitore mit Lautsprechern. Zugespielt werden kann der Sound direkt über das HDMI-Kabel oder eine der anderen umfangreichen Zuspielmöglichkeiten. Der Sound ist mit dem von einem aktuellen TV-Gerät vergleichbar und damit sinnvoll nutzbar.

DVD und Video

In diesem Bereich bietet der Monitor eine Vielzahl von Möglichkeiten an, womit er sich deutlich von der Konkurrenz abheben kann. Nützlich ist zum Beispiel der Bild-in-Bild Modus mit dem in einer Ecke zum Beispiel das TV-Programm angezeigt werden kann, während auf dem eigentlichen Hauptbildschirm das PC-Bild wiedergegeben wird. Sehr vorteilhaft ist es dabei, dass sich das Bild aus der zweiten Quelle nicht direkt in der Ecke befindet, sondern einige Zentimeter zum Rand Platz lässt, so dass sich zum Beispiel Anwendungen auf dem PC noch schließen lassen.

Bild-in-Bild Funktion in der rechten oberen Ecke.

Der interne Empfänger des Monitors unterstützt sowohl Antennen als auch Kabel-TV. Satelliten-TV wird nicht unterstützt. Getestet haben wir den Empfänger mit einer DVB-T Antenne. Der Empfang war einwandfrei, es wurde zudem alle verfügbaren Sender gefunden, das anschließende ordnen der Sender war allerdings etwas umständlich.

Ordnen der Sender etwas umständlich.

Mediadateien lassen sich auch ganz ohne PC über eine externe Festplatte oder einen USB-Stick abspielen. Getestet haben wir MP3-, AVI-, MKV- und MP4-Dateien. Alle Dateien ließen sich problemlos abspielen, allerdings war die Bild-in-Bild Funktion in diesem Modus nicht verfügbar.

Dateien lassen sich auch über einen USB-Stick wiedergeben.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!