Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Philips 241P4QPYES Teil 4


Das OSD beherbergt weitere Funktionen, darunter die Auswahl der Menüsprache und seine Positionierung auf dem Bildschirm. Die insgesamt sechs verschiedenen Bildmodi wurden in ein separates Menü ausgelagert.


Das Menü des Philips 241P4QPYES.

Die Screenmanager-Software "SmartControl" umfasst die kompletten Einstellungen des OSD. Die Kommunikation erfolgt über die DDC/CI-Schnittstelle. Wir können sogar drei RGB-Offset-Regler ausmachen, die nicht im Bildschirm-OSD auftauchen. Deren Standardeinstellung (10/10/10) sollte aber keinesfalls verändert werden. Auch bei Reduzierung auf 0 wird der Schwarzpegel nicht verringert. Zusätzlich ist eine visuelle Kalibration möglich, von der man ebenfalls Abstand nehmen sollte.

SmartControl.

PowerSensor

Die Screenmanager-Software "SmartControl" umfasst die kompletten Einstellungen des OSD. Die Kommunikation erfolgt über die DDC/CI-Schnittstelle. Wir können sogar drei RGB-Offset-Regler ausmachen, die nicht im Bildschirm-OSD auftauchen. Deren Standardeinstellung (10/10/10) sollte aber keinesfalls verändert werden. Auch bei Reduzierung auf 0 wird der Schwarzpegel nicht verringert. Zusätzlich ist eine visuelle Kalibration möglich, von der man ebenfalls Abstand nehmen sollte.

Bildqualität / Signalverarbeitung

Allgemein

Der Philips 241P4QPYES verbaut das M240HW02 V6 von AU Optronics. Dabei handelt es sich um den derzeit größten Panelhersteller der Welt. Er beliefert eine Vielzahl von Firmen mit Rohpanels. Das AMVA-Panel ist die aktuellste VA-Variante aus dem umfangreichen Produktportfolio.

Da bis zum Redaktionsschluss keine detaillierten Informationen über das Panel vorlagen, können wir keine Aussage über die interne Ansteuerung (6bit oder 8bit pro Farbkanal) treffen. Mit gut umgesetztem FRC-Dithering, das auch beim Philips 241P4QPYES zum Einsatz kommt, ist das für den Benutzer aber auch kein entscheidendes Kriterium.

Über die verwendete Elektronik können wir auch nur vage Aussagen treffen. Das Eingangssignal wird aber vermutlich über eine 8bit LUT, und damit verlustbehaftet, transformiert. Der Philips 241P4QPYES richtet sich allerdings auch nicht an EBV-Anwender.

Testbild um Grauverläufe zu überprüfen

In der Werkseinstellung können wir nur geringes Banding in Farb- und Grauverläufen ausmachen. Es verstärkt sich bei abweichenden Einstellungen über das OSD leicht, ohne je einen störenden Umfang zu erreichen. Wenige Neutraltöne im unteren Helligkeitsbereich weisen sichtbare Farbstiche auf. Die Messungen (vgl. farbmetrische Tests) spiegeln das nicht wieder.

Der Tonwertumfang ist nach der Kalibration mit den von uns gewählten Parametern leicht reduziert. Das ist auf einen Ausgangszustand zurückzuführen, der lediglich geringe Korrekturen über die Grafikkarten-LUT erfordert. Die vereinzelten Farbstiche konnten durch die LUT-Transformationen, ausgehend von Messungen an einer begrenzten Zahl von Neutraltönen, leider nicht beseitigt werden.

Die subjektive Bildqualität ist dennoch gut, allerdings überzeugen die meisten vordefinierten Bildmodi nicht. Hier sollte man auf die Standardeinstellung zurückgreifen (siehe auch die Ergebnisse der farbmetrischen Tests). Die Antireflexbeschichtung ist weniger aggressiv als bei Bildschirmen mit IPS-Panel. Ein für manche Benutzer unangenehmer "Glitzereffekt" ist nicht vorhanden.

Der hohe Kontrastumfang ist besonders bei der Wiedergabe von Filmen und Spielen ein großer Pluspunkt. Mischszenen gewinnen an Plastizität und durch den sehr guten Schwarzwert fallen auch dunkle Abschnitte qualitativ nicht ab.

Die Bildqualität wird auch mit Videosignalen überprüft (hier: Die Tudors; Blu-ray)

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!