Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Philips 249C4QHSB Teil 6


Reaktionsverhalten

Den 249C4QHSBhaben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am HDMI-Anschluss vermessen. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ist die Summe von Anstiegszeit (rise) und Abfallzeit (fall). Wir messen sie bei 15 verschiedenen Helligkeiten. Die Charts zeigen den Schwarz-Weiß-Wechsel, den schnellsten Grau-zu-Grau-Wechsel und den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Mit aktiviertem Overdrive (Option "SmartResponse") nennt das Datenblatt eine Reaktionszeit von 6 Millisekunden, ohne sollen es dann 12 Millisekunden sein. Wir stellen die vierstufige Overdrive-Option auf den höchsten Wert "schnellstens" ein, dann messen wir 13,9 Millisekunden für Schwarz-Weiß und 9,4 Millisekunden für den schnellsten Grauwechsel. Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte beträgt 17,2 Millisekunden.

SmartResponse schnellstens: zügige Schaltzeiten, teilweise stärkere Überschwinger.

Für ein VA-Panel sind diese Schaltzeiten nicht extrem kurz, aber durchaus schon zügig. Der Helligkeitsverlauf zeigt, dass sich der Overdrive auch in der höchsten Stufe noch etwas zurückhält, stärkere Überschwinger beobachten wir nur bei den Messpunkten im mittleren Helligkeitsbereich. Auch bei schnell bewegten Szenen entstehen daher nicht allzu viele auffällige Artefakte. Trotzdem empfiehlt sich dieser Modus eher für schnelle Shooter.

SmartResponse aus: lange Schaltzeiten, keine Überschwinger.

In der Werksvorgabe "SmartResponse aus" verschwinden die Überschwinger völlig. Allerdings messen wir nun auch recht lange Schaltzeiten im Bereich von 20 Millisekunden und mehr. Typisch für VA-Panel benötigen vor allem die sehr dunklen Bildwechsel viel Zeit: hier messen wir bis zu 45 Millisekunden, auch sehen wir die typischen Nachzieheffekte beim schnellen Verschieben eines schwarzen Fensters mit weißer Schrift. Im Office-Betrieb bringt dies eher selten Nachteile mit sich, die eigentliche – auch videotaugliche – Allroundeinstellung ist aber die zweithöchste Option "schnell".

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Beim 249C4QHSB messen wir eine kurze Signalverzögerung von 2,5 Millisekunden. Bis zur Soll-Helligkeit vergehen weitere 8,6 Millisekunden (SmartResponse schnellstens), daher ist auch die mittlere Gesamtlatenz mit insgesamt 11,1 Millisekunden noch recht kurz.

Backlight

Die LED-Hintergrundbeleuchtung ist wie bei den allermeisten aktuellen Geräten PWM-gesteuert. Bei voller Helligkeit (Reglerstellung 100, rote Kurve im Chart) arbeitet das Backlight kontinuierlich. Abgeregelt auf 140 cd/m² am Arbeitsplatz (gelbe Kurve) messen wir die Taktfrequenz mit 240 Hz, das Tastverhältnis liegt bei augenfreundlichen 65 Prozent. Beide Werte liegen schon recht hoch, daher dürfen wir annehmen, dass nur ganz besonders empfindliche Menschen ein Backlight-Flimmern wahrnehmen könnten.

LED-Backlight mit PWM-Steuerung.

Subjektive Beurteilung

Ohne die Hilfe der Overdrive-Funktion SmartResponse zeigt sich bei bewegtem Bild eine sichtbare Bewegungsunschärfe. Horizontal bewegte Texte lassen sich so nur schwer lesen. Es fällt zudem eine rote Kontur bei bewegten Texten und Objekten auf, die dem Objekt nachhinkt.

Schaltet man die Funktion SmartResponse zu, verbessert sich die Bewegungsunschärfe schrittweise, verschwindet aber auch auf der höchsten Stufe nicht vollständig, sodass bewegte Texte nach wie vor nicht optimal zu lesen sind, wenn auch besser als ohne SmartResponse.

Durch die starke Beschleunigung stellt sich nun aber zusätzlich sichtbares Ghosting nach den bewegten Objekten bei entsprechendem Kontrast ein. Gelegenheitsspielern dürfte das jedoch kaum auffallen. Auch in Filmen stellten wir keine gravierende Beeinflussung fest.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!