Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung S24A650D Teil 6


Werkseinstellung: gemächliche Schaltzeiten, neutrale Beschleunigung ohne Überschwinger.

In der Werkseinstellung "schneller" messen wir für den schnellsten Grauwechsel 13,3 Millisekunden und für Schwarz-Weiß 20,4 Millisekunden.

Die Analyse der Einzelwerte zeigt, dass für diese Einstellung zumindest an den helleren Messpunkten die maximal mögliche neutrale Beschleunigung vorgesehen wurde, noch schneller geht es dann nur noch mit Überschwingern. Dennoch ist die über alles gemittelte Bildaufbauzeit (hin und zurück) für unsere 15 Messwerte mit 27,2 Millisekunden noch recht lang z.B. im Vergleich mit einem aktuellen TN-Panel.

Normal: lange Schaltzeiten, keine Beschleunigung.

In der Einstellung "normal" verlängern sich die Schaltzeiten deutlich, aber keineswegs dramatisch. Der schnellste Grauwechsel dauert jetzt 23,7 Millisekunden, Schwarz-Weiß benötigt 19,2 Millisekunden. Alle Bildwechsel mit relativ kleinem Helligkeitsunterschied benötigen viel mehr Zeit. Überschwinger sind naturgemäß auch hier keine zu finden.

Schnellstens: verkürzte Schaltzeiten, moderate Überschwinger.

Die dritte und letzte Option "schnellstens" zielt mit verkürzten Schaltzeiten auf die Gamer ab. Die Bildwechsel mit kleinem Helligkeitsunterschied werden stark beschleunigt, für den schnellsten Grauwechsel messen wir nur noch 11,4 Millisekunden. Dafür stellen sich Überschwinger ein, die aber durchweg noch moderat ausfallen. Die über alles gemittelte Bildaufbauzeit (hin und zurück) für unsere 15 Messwerte kann mit 21,2 Millisekunden immer noch nicht als kurz bezeichnet werden.

Latenzzeit

Die Latenz ist vor allem für engagierte Spieler wichtig. Wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Beim S24A650D messen wir eine kurze Signalverzögerung von nur 3,6 Millisekunden, sowohl am DVI- wie am DisplayPort-Eingang.

Bis zur Soll-Helligkeit vergehen in der Einstellung "schnellstens" durchschnittlich noch weitere 10,6 Millisekunden, die mittlere Gesamtlatenz ist mit insgesamt 14,2 Millisekunden auch für Spieler akzeptabel.

Backlight

Die LED-Hintergrundbeleuchtung des S24A650D ist PWM-gesteuert, bei Helligkeiten unterhalb von 100 Prozent werden kurze Dunkelzeiten eingelegt. Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz messen wir eine Umschaltfrequenz von nur 180 Hz, auch das Tastverhältnis liegt mit nur 47 Prozent recht niedrig. Bei diesen Werten könnten empfindliche Menschen wahrscheinlich schon ein Backlight-Flimmern wahrnehmen.

Das Backlight ist PWM-gesteuert.

Subjektive Beurteilung

Im Prinzip lassen sich die in den synthetischen Tests festgestellten Ergebnisse direkt auf den subjektiven Eindruck übertragen. Ohne Overdrive zeigen sich sichtbare Schlieren. Auf der ersten Stufe werden die Schlieren kaum sichtbar reduziert. Einen sichtbaren Unterschied bemerkt man jedoch bei maximaler Overdrive-Einstellung. Hier verschwinden die Schlieren fast ganz, dafür zeigt sich nun deutliches Ghosting speziell bei mittleren Kontrasten wie der weißen Maus auf grauem Hintergrund.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!