Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung S27B970D Teil 7


Leuchtdichte Schwarz (Standard-Bildmodus):

Helligkeit  
100 % 0,34 cd/m²
50 % 0,21 cd/m²
0 % 0,08 cd/m²

Das Kontrastverhältnis liegt über die gesamte Spannbreite der Helligkeitseinstellung bei gut 750:1. Im Bildmodus Hohe Helligkeit ermitteln wir sogar 880:1. Die Leuchtdichte wird dementsprechend vollständig über die Intensität der Hintergrundbeleuchtung angepasst. Ihr Regelungsbereich ist erfreulich hoch.

Blickwinkel

Die Werksangabe für den maximalen Blickwinkel liegt bei 178 Grad in der Horizontalen und Vertikalen. Die Angaben beruhen auf einem Restkontrast von 10:1. Das sind die für moderne IPS- und VA-Panels typischen Werte. Allerdings werden weitere, farbmetrische Veränderungen nicht oder nur unzureichend in die Angabe einbezogen.

Blickwinkel des Samsung S279B970D.

Die Blickwinkeleigenschaften des PLS-Panels stimmen in allen relevanten Aspekten mit denen eines IPS-Panels überein. Farbton- und Gradationsveränderungen fallen im Vergleich zur VA-Technologie geringer aus. Beide Varianten rangieren diesbezüglich aber klar Geräten mit TN Panel.

Mit zunehmendem Winkel reduziert sich vor allem der Kontrast, was bis zu einem Aufscheinen dunkler Tonwerte führt. Aufgrund der Panelgröße tritt dieser Effekt auch bei frontaler Betrachtung mit Betrachtungsabständen unter einem Meter auf, die im Alltagseinsatz schon aufgrund der hohen Pixeldichte unterschritten werden dürften. Allerdings wird dieses Phänomen durch Umgebungslicht stark reduziert.

Sichtbare Aufhellungen bei seitlicher Betrachtung

Farbmetrische Tests

Farbraumvergleich in Lab (D50)

Die folgenden Darstellungen basieren auf den farbmetrischen Daten nach einer Kalibration auf D65 als Weißpunkt. Das Bezugsweiß für die Aufbereitung in Lab ist D50 (adaptiert mit Bradford).

Weißes Volumen: Bildschirmfarbraum
Schwarzes Volumen: Referenzfarbraum
Buntes Volumen: Schnittmenge
Vergleichsziele: sRGB, AdobeRGB, ECI-RGB 2.0, ISO Coated v2 (ECI)

Farbraum Abdeckung
ISO coated V2 88,5 %
sRGB 95,5 %
AdobeRGB 69,9 %
ECI-RGB 2.0 63,5 %

Der Samsung S27B970D ist für das Arbeiten in sRGB prädestiniert. Tonwerte aus anderen gebräuchlichen Arbeitsfarbräumen wie AdobeRGB oder ECI-RGB können nicht vollständig dargestellt werden. Einschränkungen muss man auch beim CYMK-Softproofing hinnehmen.

Für diese Einsatzgebiete sollte nach wie vor ein Bildschirm mit WCG-CCFL- oder RGB-LED-Hintergrundbeleuchtung verwendet werden. Darüber hinaus verwenden einige neue IPS-Panelvarianten von LG eine spezielle LED-Konfiguration (GB-r), mit der der Farbumfang ebenfalls stark erhöht werden konnte. Detailliertere Informationen liefert demnächst der Testbericht zum Eizo CG246.

 << < 7 8 9 10 11 12 13 14 > >>

2 Kommentare vorhanden


Erstmal danke für diesen Test. Ich dachte, es könnte eine Alternative und ein StepUp zu meinem jetzigen Dell U2410 sein, bin aber vom Fazit doch eher ernüchtert, dass es mehr ein Allrounder, als, wie von Samsung angepriesen, um eine EBV-Kanone handelt.

Nun meine Frage: werdet ihr auch das neue Modell, den 971 testen? Er soll ja einige Verbesserungen bieten, was Panel und Elektronik etc angeht.
Würde ich mich sehr drüber freuen!
Gemäß dem Vergleich auf PCMonitors.info (http://pcmonitors.info/samsung/samsung-s27b971d-and-s27b970d-compared) gibt's keinen Unterschied hinsichtlich Elektronik - durch den Wegfall der Glasscheibe gibt's dafür aber dennoch Verbesserungen hinsichtlich der Darstellung.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!