Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Acer H236HLbmjd Teil 5


Blickwinkel

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Das Foto zeigt den Bildschirm des Acer H236HLbmjd bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 75 Grad und vertikalen von +60 und -45 Grad. Man kann gut sehen, dass die Farbqualität sowie die Blickwinkelstabilität gut sind, einzig eine Aufhellung des gesamten Bildes ist in alle Richtungen zu bemerken. Eine farbliche Verschiebung konnten wir nicht feststellen. Die Blickwinkelstabilität kann insgesamt mit gut beurteilt werden.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden - in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 DisplayPro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Abdeckung des sRGB-Farbraums (Erläuterung der 3D Ansichten).

Die Farbraumuntersuchung zeigt, dass der H236HLbmjd den sRGB-Farbraum mit 93 Prozent gut abdeckt.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Nach dem Reset im OSD sind folgende Werte vorgegeben: Bildmodus Standard, Farbeinstellung Warm, Helligkeit 100 und Kontrast 50. Einen Gammaregler gibt es nicht.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Farbwiedergabe in der Werkseinstellung Standard Warm.

Die Werkseinstellung Standard Warm trifft die vorgegebene Farbtemperatur von 6500K recht genau. Sie bleibt bei allen gemessenen Graustufen in einem Bereich von +50K bis -100K, die deltaC-Abweichungen und auch der Rangewert sind dementsprechend sehr schön klein. Erst die dunkelsten Graustufen weichen etwas stärker ab. Die Gammakurve verläuft einigermaßen flach bei 2,2 und somit nicht ganz normgerecht, aber akzeptabel. Die Graunote ist daher gut.

Einen sRGB-Modus bietet der H236HLbmjd nicht, daher untersuchen wir auch die Buntfarben in der Werkseinstellung. Hier fallen gleich die erhöhten Abweichungen der Grundfarben Grün und Blau auf, die Mischfarben gelingen aber schon deutlich besser. Die mittlere Abweichung ist mit 2,1 deltaE zufriedenstellend.

Für normale Arbeiten im Bereich Office, Internet und auch Video ist die Farbwiedergabe sehr gut, für farbverbindliches Arbeiten bekommt sie eine zufriedenstellende Bewertung. Bei Consumermonitoren ist das keineswegs selbstverständlich.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Vergleich des kalibrierten Monitors mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Durch die Kalibrierung und Profilierung wird eine möglichst hohe Neutralität und Linearität der Farbwiedergabe erzielt. Farbechtheit (im Rahmen der Monitorgrenzen) erreicht man erst im Zusammenspiel mit farbmanagementfähiger Software.

Farbwiedergabe nach der Kalibrierung.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!