Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: AOC e2460Phu Teil 7


Sound

Tonsignale verarbeitet der E2460Phu sowohl am HDMI-Eingang als auch über einen 3,5-Klinke-Eingang (sinnvoll bei DVI-Betrieb). Die Wiedergabe ist über die internen Lautsprecher oder Kopfhörerausgang möglich. Die Lautsprecher sind natürlich in diesem Preissegment keine Offenbarung. Sie klingen sehr blechern ohne Bässe.

Die Watt-Angabe von 2Watt pro Kanal ist dabei völlig irrelevant. Die Lautstärke wird relativ einfach über die zwei OSD-Pfeil-Tasten in den Stufen von 0 bis 100 geregelt. Dies ist jedoch sehr ungünstig abgestuft, sodass die Lautstärke selbst bei Stufe 1 noch hoch und bei Stufe 0 praktisch stumm geschaltet ist.

DVD und Video

HD-Zuspieler wie Blu-Ray-Player, HDTV-Empfänger und Spielekonsolen können direkt an die HDMI-Buchse des E2460Phu angeschlossen werden.

Wie schon beim D2757Ph finden wir auch beim E2460Phu eine Filmeinstellung in der Option Ökomodus, die auch hier nur eine wenig sinnvolle Helligkeitsvoreinstellung bewirkt. Nach unseren Farbmessungen haben wir für Videos die Standardeinstellung Warm mit Gamma 2 gewählt, den Overdrive haben wir auf Schwach gestellt.

Test der Videoeigenschaften.

Full-HD-Videos am PC und am BluRay-Player bringen erwartungsgemäß ein sehr scharfes Bild mit guten Farben. Auch kritische Hauttöne werden gut wiedergegeben, solange der Blickwinkel gering ist. Schwarzwert und Bildkontrast sind ebenfalls gut. In dunklen wie in hellen Szenen ist die Detailzeichnung einwandfrei, nur sehr helle Bildbereiche wirken bisweilen etwas detailschwach. Nachzieheffekte bei schnellen Szenen konnten wir nicht beobachten.

Auch wenn das TN-Panel des E2460Phu im Vergleich zu Geräten mit identischer Paneltechnologien ein subjektiv durchaus ansprechendes Bild liefert, fällt die bauartbedingte starke Blickwinkelabhängigkeit dennoch unangenehm auf: nur wer genau mittig auf den Bildschirm schaut, erhält den beschriebenen guten Bildeindruck. Schon zu zweit lässt der Spaß schnell nach, denn ein kleiner seitlicher Versatz reicht und das Bild wird dunkel mit blassen Farben und schlechtem Kontrast.

Skalierung und Deinterlacing

Die HD-Auflösungen 720 und 1080 skaliert der E2460Phu erwartungsgemäß als einwandfreies Vollbild (Voreinstellung Breit). Andere Breitformat-Auflösungen wie 1600 x 900 zieht er in dieser Einstellung auf die volle Bildschirmbreite auf (schwarze Balken oben und unten).

Bei 4:3-Auflösungen wird die gleichnamige Option zugänglich, damit kann das zugespielte Bild auf volle Bildschirmhöhe aufgezogen werden (schwarze Balken rechts und links). Es ist aber nicht immer sofort klar, wie skaliert wird: 720 x 576 wird so dargestellt, als würden 800 x 600 hochskaliert, die fehlenden Pixel erscheinen als schwarze Balken ringsum. Die pixelgenaue Darstellung (1:1) ist nicht möglich.

Halbbildmaterial wird im Datenblatt nicht erwähnt. Wir probieren es mit 480i, 576i und 1080i, doch ein Deinterlacer ist nicht vorhanden und das stark zitternde Bild ist absolut ungenießbar. Progressives Material wird mit 60p und 50p akzeptiert und ohne Judder wiedergegeben. 24p kann nicht zugespielt werden.

Overscan

Eine Overscan-Option finden wir im OSD des E2460Phu nicht. Im Test wurde das Videobild stets ohne Beschnitt wiedergegeben.

Farbmodelle und Signallevel

Einstellmöglichkeiten für den korrekten RGB-Signalumfang und das verwendete Farbmodell am HDMI-Eingang sind nicht vorhanden. Im Test wurden sowohl am PC wie am BluRay-Player automatisch die korrekten Werte eingestellt. Je nach Gerätekombination könnte dies natürlich auch einmal nicht funktionieren.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!