Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: AOC g2460Pqu Teil 3


Bedienung

Die vier Tasten für das "OSD-Menü" unterhalb des Rahmens lassen sich gut erfühlen und haben einen knackigen Druckpunkt. Außerdem sitzen Sie fest im Rahmen und wackeln nicht. Sie sind räumlich etwas vom Standby-Knopf getrennt, damit der Benutzer nicht ständig den Bildschirm ausstellt, falls er Einstellungen vornehmen will.

Tastenbeschriftung schon im hellen schwer zu lesen.

Die zur Orientierung dienenden eingeprägten Symbole, sind leider sehr schlecht gelöst. Schon im hellen sind sie nur sehr schwer zu erkennen und man muss schon sehr scharf hinsehen.

OSD

Die Hotkeys stellt sich wie folgt dar: ganz links befindet sich das Quelleneingangsmenü. Durch mehrmaligem drücken wird so das Gerät angewählt, welches gewünscht ist. Mit der zweiten Taste kann man sich wiederum durch mehrmaliges drücken durch den "Ökomodus" schalten. Ökomodus heißt in diesem Fall, dass einfach nur die Helligkeit verändert wird. Komischerweise wird hier auch bei jeder Helligkeitsstufe ein Icon für bestimmte Tätigkeitsbereiche gezeigt, beispielsweise ein rennendes Männchen mit der Bezeichnung Sport. Warum man jedoch Sport mit gerade dieser Helligkeitseinstellung schaut bleibt ein offenes Geheimnis.

Der dritte Knopf von links beherbergt die Lautstärkereglung. Der vierte Knopf von links öffnet das OSD-Menü, welches gleich auf den ersten Blick einen guten Eindruck macht. Die Bedienung wird über sechs Obermenüs gesteuert, welche wiederum bis zu acht Unterpunkte beinhalten. Das hört sich zunächst einmal sehr verwirrend an, stellt sich jedoch als gut machbar dar, weil die Darstellung des Menüs groß und intuitiv ist.

Die Taste, die das Menü aufgerufen hat, dient auch zur Auswahl der Menüs und zum Aktivieren der Einstellungen. Die beiden mittleren Tasten (mit Pfeilen gekennzeichnet) navigieren jeweils zum nächsten oder vorigen Punkt. Sie verstellen, nachdem der Punkt mit der Menütaste angewählt wurde, die jeweiligen Einstellungen. Der äußerst linke Knopf dient zum Verlassen des Unterpunktes oder zum Schließen des gesamten OSD-Menüs. Das klappt auf jeden Fall viel besser, als anfangs vermutet und überrascht positiv.

OSD Hauptmenü (aus: Handbuch AOC).

Der g2460Pqu verfügt über einen Sensor, der die Helligkeit des Bildschirmes automatisch den Lichtverhältnissen anpasst. Im OSD-Menü findet man diese Funktion unter dem Obermenü Luminanz mit der Bezeichnung "i-Care" und lässt sich auch deaktivieren. Dieses Feature hinterlässt einen guten Eindruck und funktioniert einwandfrei. Im eingeschalteten Modus lässt sich die Helligkeit nicht mehr einstellen und der Ökomodus springt auf Standard.

Sensor für die automatische Helligkeitsanpassung.

Zum Energiesparen dient die Funktion "DPS", die im deutschen als "DES" oder "Dynamisches Energiesparen" betitelt wird. Diese Funktion wird nirgendwo erklärt. Die Vermutung liegt nahe, dass in diesem Modus auch nur die Helligkeit verringert wird, falls der Monitor nicht unter Volllast läuft.

Eine weitere Funktion nennt sich "Heller Rahmen", hier kann ein Bildausschnitt gewählt werden, der in Größe, Position, Helligkeit und Kontrast eingestellt werden kann.

OSD-Menü mit Funktion "Heller Rahmen" (aus: Handbuch AOC).

Das OSD-Menü selber kann beliebig auf dem Bild verschoben und eine Transparenz ausgewählt werden. Auch hier befindet sich ein weiteres "Ergonomie-Feature" und zwar eine Pausenerinnerungsfunktion.

OSD-Setup Menü mit Pausenerinnerungsfunktion (aus: Handbuch AOC).

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!