Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus PA249Q Teil 8


Farbwiedergabe AdobeRGB nach der Kalibrierung im Adobe-RGB-Modus.

Farbwiedergabe eciRGBv2 nach der Kalibrierung im Adobe-RGB-Modus.

Bei eciRGBv2 ist die Chance, dass stark gesättigte Farben außerhalb des Bildschirmfarbraums liegen, deutlich höher, daher treten hier vereinzelt größere Abweichungen auf als bei AdobeRGB. Das ist bauartbedingt und betrifft alle Bildschirme mit dieser WCG-Backlight-Technologie.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden (Adobe, ECI).

UDACT (UGRA-Test)

Vor dem Test haben wir den Bildschirm auf die Zielwerte der UGRA für Softproofing-Aufgaben kalibriert.

  Helligkeit Weißpunkt (CCT) Weißpunkt (XYZ norm.) Gradation
Ziel 120 cd/m² 5800K 95.37 100.00 97.39 Gamma 1.8

Der Asus PA249Q erhält die UDACT-Zertifizierung nicht. Nicht ganz unerwartet bemängelt der Report vor allem die Profilqualität. Ob man sich nun die Mühe des Weißpunktabgleichs mit den RGB-Gain-Reglern macht, oder im OSD einfach die naheliegende Voreinstellung dafür wählt, das Ergebnis ist immer ähnlich unbefriedigend. OSD-Einstellungen von 5000K und Gamma 1.8 führten übrigens zu Messwerten von 5800K und Gamma 1,94 – hier nehmen es die Entwickler bei Asus scheinbar nicht so genau.

Der ausführliche UGRA UDACT Report für die Softwarekalibrierung kann als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Interpolation

Drei Interpolationseinstellungen stehen beim Asus PA249Q zur Auswahl: Vollbild, 4:3 und 1:1. Außerdem kann noch zusätzlich auf die Schärfe Einfluss genommen werden. Von 0 bis 100 jeweils in 10er Schritten lässt sich diese auch bei nativer Auflösung anpassen.

Der Asus PA249Q ist durch die genannten Skalierungsoptionen in der Lage jede Auflösung seitengerecht darzustellen, auf Wunsch auch 1:1 und damit pixelgenau. Bei interpolierter Anzeige kann durch die Anhebung des Schärfereglers das Bild noch sichtbar nachgeschärft werden. Ein Wert bis 70 hat sich als sinnvoll erwiesen, darüber sind bei manchen Farbkombinationen Überschärfungen sichtbar. Wird nativ oder 1:1 dargestellt ist die werkseitig eingestellte Schärfe von 50 gut gewählt. Vereinzelt kann auf 60 erhöht werden wenngleich dann unter bestimmten Bedingungen bereits Überschärfungsartefakte sichtbar sind.

Die Interpolationsqualität des Asus PA249Q ist sehr gut, durch die 1:1 Darstellung ist es jedoch dem Anwender überlassen ob überhaupt interpoliert werden soll.

Native Auflösung mit 1.920 x 1.200 Pixel beim Asus PA249Q.

1.280 x 720 Pixel als interpolierte Anzeige mit Schärfe 50.

1.280 x 720 Pixel ebenfalls interpoliert dargestellt jedoch mit Schärfe 70.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!