Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: BenQ BL2411PT Teil 3


Bis auf die Pivot-Funktion lassen sich alle beweglichen Teile leichtgängig justieren und behalten diese Stellung auch bei, was eine einfache Anpassung auf die eigenen Bedürfnisse erleichtert. Die Pivot-Funktion hingegen ist bei unserem Testmodel recht schwergängig, der Widerstand ist hoch, so passiert es eher, dass man den Standfuß mit kippt als dass man den Monitor dreht. Auch ist der Monitor in der Pivot-Stellung im eingerasteten Zustand nicht waagerecht.

BL2411PT in Pivot-Stellung, leicht linkslastig.

Da der Tragarm an der VESA-Halterung verschraubt ist, wurde zum Transport eine Sperre eingebaut, um ein automatisches Ausfahren zu verhindern. Die Arretierung wird per Druck darauf entriegelt. Ein kleines Stück darunter ist eine Klemme zur Kabelführung angebracht.

Tragarm mit Feststelltaste und Kabelhalter.

Die VESA100-Halterung ist für den Betrieb mit einer Wandhalterung und mehreren Monitoren sehr praktisch und fast schon obligat für einen Business-Monitor, sollte aber dennoch erwähnt werden. Unterhalb der Aufnahme liegen die Anschlüsse für den Monitor, von hinten gesehen links vom Tragarm der Netzanschluss mit analogem Schalter, rechts davon Anschlüsse für Audio und Kopfhörer, DisplayPort, DVI und VGA. Darüber sind jeweilige Beschriftungen in das Gehäuse geprägt.

Um den Netzgeräteanschluss sind Lüftungsschlitze eingelassen, ebenso oberhalb des Gehäuses. Unter den oberen Lüftungsschlitzen liegen auch klassischerweise die zwei Ein-Watt-Lautsprecher, welche per Klinke oder Displayport angesteuert werden können. Rechts unten auf der Rückseite findet man noch eine Aufnahme für ein Kensington-Lock zur Diebstahlsicherung.

Die Rückansicht des BL2411PT.

Technik

Betriebsgeräusch

Während des Tests gab der Monitor im Betrieb keinerlei hörbare Geräusche von sich, weder bei maximaler noch bei abgedämpfter Helligkeit. Dies ändert sich aber, sobald der Eco-Modus sich einschaltet und der Monitor auf Stand-By und Auto-Aufwachen gestellt wird. Dann ertönt das von älteren Netzteilen bekannte hochfrequente Fiepen.

Stromverbrauch

  Helligkeit Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 100 % 23,0 W 21,4 W
Werkseinstellung 100 % - 21,4 W
Arbeitsplatz 140 cd/m² 27 % - 14,0 W
Betrieb minimal 0 % - 11,5 W
Standby-Modus - < 0,3 W 0,1 W
Ausgeschaltet - - 0,0 W

* Messwerte ohne Audio und USB

Bei maximaler Helligkeit messen wir 21,4 Watt ohne zusätzliche Verbraucher wie Audio oder USB. Mit den beiden 1 Watt-Lautsprechern sind die vom Hersteller BenQ angegebenen 23 Watt sehr genau.

Der mechanische Ausschalter auf der Rückseite senkt den Verbrauch auf Null, doch auch der elektronische Frontausschalter lässt nur derart wenige Milliwatt übrig, dass wir sie nicht mehr messen können. Im Standby-Modus sind es knapp 0,1 Watt, die Vorgaben der aktuellen EU-Richtlinie werden also weit übertroffen. In der täglichen Praxis sind beide Ausschalter beinahe überflüssig.

Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz kommen wir auf 14,0 Watt, dies ergibt eine hervorragende Effizienz von 1,54 cd/W. Der Jahresstromverbrauch des BL2411PT liegt bei nur 29 kWh, wofür derzeit knapp 8 Euro zu bezahlen sind.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

10 Kommentare vorhanden


Teil 4: Bildunterschrift "Menü Bild, Farbtemperatur (Nur VGA)."

Bedeutet das etwa, dass man die RGB-Regler nur erreichen kann, wenn man den Monitor über DSUB angeschlossen hat?!
Sprich: Ist eine anschließende Kalibrierung mit einem Colorimeter lediglich über die Grafikkarte möglich, wenn man DVI oder DP verwendet, ohne vorher den Monitor wenigstens über die RGB-Regler halbwegs einstellen zu können?
Nein sicher nicht ;-) Das ist ein Fehler in der Bildunterschrift, ich habe das entfernt. Wir testen alle Monitore mit digitaler Verbindung und kalibrieren sie natürlich auch. Die Ergebnisse sind ja im Test zu finden.
I'm not German .. I did not understand if the monitor is silent: emits buzz?
@semknot:
Check page 3 where it says:
"Betriebsgeräusch
Während des Tests gab der Monitor im Betrieb keinerlei hörbare Geräusche von sich, weder bei maximaler noch bei abgedämpfter Helligkeit. Dies ändert sich aber, sobald der Eco-Modus sich einschaltet und der Monitor auf Stand-By und Auto-Aufwachen gestellt wird. Dann ertönt das von älteren Netzteilen bekannte hochfrequente Fiepen"

This means (in free translation): "The monitor did not make any hearable noises during the tests, neither when checking with maximal, nor with minimal brightness settings. But this changed, as soon as the monitor activated it's "Eco-Mode" and when the monitor had been set to stand-by and auto-wake-up. In those cases the typical high-frequency cheeping occured, which is typical for some old-fashioned power supplies."

HTH!
Can you give us a little more information about the panel? Is it 6,8,10 bits, producer?

PS: Why does the image flickers in the presentation video (at 2.00)?
This stripes are called "moiré pattern" and it's an effect when you film with your camera.
So you don't have any information about the panel, no? (producer, number of bits, etc) Sorry for being so insistent, but I am considering this monitor in the near future! :)
Thanks for the "moiré pattern" info, it was a nice reading. :)
No, sorry.
"Can you give us a little more information about the panel? Is it 6,8,10 bits, producer?"
they use a LG LM240WU8-SLD1. 6-bit + Hi-FRC.
kind regards - GV
Bei dem ATI CCC gibt es unter Farbtemperaturregelung eine Option "Extended Display Identification Data". Bei anderen Treibern vermutlich ebenso. Wurde diese bei dem Test aktiviert?

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!