Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: BenQ GW2760HM Teil 3


Bedienung

Die Bedientasten, welche komplett auf dem hinteren Gehäuse angeordnet sind, lassen sich gut drücken, da sich der Monitor jedoch relativ leicht bewegt, muss man mit der Hand von vorne einen Gegendruck aufbringen. Eine Beschriftung fehlt, diese Funktion übernimmt das OSD auf dem Monitor.

Da man von vorne die Bedienung sieht, aber von hinten drücken muss, kommt es schnell vor, dass die Hand-Augen-Koordination durcheinander kommt und man nicht die Taste drückt, welche man drücken wollte. Ein schnelles Menü-Durchgehen ist somit etwas gewöhnungsbedürftig.

Zur Betriebsanzeige ist seitlich an der Ein/Aus-Taste eine LED angebracht, welche jedoch von vorne nicht erkennbar leuchtet.

OSD

Drückt man eine der 5 Menütasten, gelangt man in eine Hauptauswahl mit drei selbst belegbaren Menüpunkten, dem Menü selbst und einer Beenden-Taste. Vorkonfiguriert sind hierbei Bildmodus, Eingabe und Lautstärke (Modelle der GW-Reihe ohne Lautsprecher haben hier die Helligkeit als Schnellwahl).

Eingansmenü nach dem Drücken einer Taste (Bild: BenQ Handbuch)

Wählt man über die selbst belegten Tasten eines der Untermenüs, öffnet sich nur ein Reiter für den jeweils gewählten Menüpunkt. Wählt man hingegen das Menü selbst, öffnet sich ein größeres Fenster, das sich im Inneren immer weiter in Unterpunkte aufklappt, um an die gewünschte Einstellung zu kommen. Da sich der Oberpunkt hierbei links geöffnet hält, hat man immer eine gute Übersicht.

Unter dem Punkt Bild im Menü lassen sich Helligkeit, Kontrast, Schärfe, Gamma, Farbtemperatur wie –ton, Sättigung und AMA (zur Verbesserung der Graustufen-Reaktionszeit) einstellen. Der Gammawert gibt hierbei Stufen von 1 bis 5 an. Die Farbtemperatur kann man mit rötlich, normal oder bläulich anwählen oder über Benutzerdefiniert in den Primärfarben Rot, Grün und Blau selbst anpassen.


Aufgeklapptes OSD mit mehreren Unterpunkten.

Der jeweilige Menüpunkt gestattet je nach Eingangssignal nur die Wahl desselbigen (DVI-D), für HDMI und D-Sub stehen weitere Funktionen zur Verfügung. So lässt sich eine automatische Einstellung anwählen, oder die Ausrichtung des Bildes ansteuern. Über "Pixeluhr" und "Phase" assen sich Pixelfrequenz und die Phase des analogen Signals synchronisieren.

Im erweiterten Bildmodus gibt es einige Menüs, welche sich nur in bestimmten Ansteuerungsoptionen zur Verfügung stehen. Unter anderem eine Overscan-Funktion für D-Sub und HDMI, um den Bildschirmausschnitt zu vergrößern und so störende Kanten auszublenden, oder die Farbauswahl des Signaleingangs.

Über den Menüpunkt Audio lässt sich die Lautstärke sowie die Signalquelle einstellen, dabei lässt sich auch ein Automatikmodus für HDMI und Klinkeneingang einstellen.

Im letzten Menüpunkt System gibt es Einstellungsmöglichkeiten für die Sprache, Anzeigezeit oder die Vorauswahl für die Schnelltasten. Über den Unterpunkt DDC/CI kann man regeln, ob eine Verbindung und Fernwartung nach VESA-Standard mit dem Computer zugelassen werden soll oder nicht. Weiter lässt sich die Einschaltzeit einstellen und eine Informationsübersicht aufrufen. Die Möglichkeit, das OSD gegen unbeabsichtigtes Verstellen zu sperren ist ebenfalls möglich.

Bildqualität

Die Oberfläche des Panels wurde arbeitseffizient matt gewählt, Spiegelungen werden so effektiv vermieden. Ein Fenster im Hintergrund, oder viele Lampen im Raum sind hierbei kein Hindernis für eine gute Darstellungsqualität. Was auffällt, ist dass die Oberfläche ein leicht körniges, sandig-kristallines Bild bei weißen Flächen zeigt, dies ist jedoch nicht sehr stark ausgeprägt.

Der Monitor wird für die folgenden Tests auf die Werkseinstellungen resettet: Helligkeit 100, Kontrast 50, Schärfe 5 (von 10), Gamma 3, Farbmodus Normal, AMA: Hoch. Diese Einstellungen werden zur Beurteilung der folgenden Punkte verwendet.

Graustufen

Der Grauverlauf des GW2760HM fällt positiv aus, Banding ist nur schwach zu erkennen. Farbige Artefakte oder Schimmer sind keine vorhanden.

Graustufen und -verlauf.

Die Graustufendarstellung beherrscht der GW2760HM gut, lediglich die hellste sowie zwei der dunkelsten Stufen werden verschluckt. Dieser Effekt ist auch sehr Blickwinkelstabil: von der Seite her erkennt man sogar die vorletzte dunkle Graustufe. Lediglich in der Vertikalen lässt diese Qualität etwas nach und es fallen je eine helle wie dunkle Stufe weg.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

1 Kommentar vorhanden


Hi, if i'm right the last model is the revision 9H.L9LLA.DBE with flicker free like the 2760hs.
Is this review about the older model?

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!