Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: BenQ VW2430H Teil 4


Helligkeit, Kontrast und Schwarzwert

Helligkeits- und Kontrastverlauf.

Die Helligkeit (Weißwert) lässt sich zwischen 98 und 321 cd/m² einstellen, das ist allgemein ein günstiger Bereich. In völlig abgedunkelten Räumen könnte man sich vielleicht etwas weniger wünschen, am oberen Ende reicht die Leuchtdichte auch für sehr helle Umgebungen noch aus. Der Helligkeitsregler arbeitet linear, die empfohlene Arbeitsplatzhelligkeit von 140 cd/m² wird schon bei einer Reglerstellung von 19 Prozent erreicht.

Wie bei allen aktuellen AMVA-Panels messen wir auch beim VW2430H extrem niedrige Schwarzwerte, hier liegen sie zwischen 0,02 und 0,08 cd/m². Das Kontrastverhältnis ergibt sich damit zu extrem hohen 4.200:1. Mit dem bloßen Auge betrachtet sind schwarze Flächen tatsächlich pechschwarz, bei seitlichem Draufblick lässt der Effekt allerdings etwas nach.

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Messwerte des weißen Testbilds; links: Helligkeitsverteilung, rechts: Farbhomogenität.

Die Helligkeitsverteilung lässt mit einem Mittelwert von nur 88 Prozent zu wünschen übrig. Das obere Drittel und das rechte Fünftel zeigen durchgehend zweistellige Prozentwerte, die Abdunkelung im oberen Bereich ist auch für das bloße Auge bereits erkennbar.

Bei der Homogenität ist das Ergebnis dagegen gut. Zwar ist der maximale deltaE-Wert mit 2,6 in der rechten oberen Ecke etwas erhöht, der Mittelwert von 1,1 ist für ein Consumergerät dagegen schon richtig gut. Auch hier liegt die Problemzone wieder in der rechten oberen Ecke, trotzdem sind mit bloßem Auge auch in diesem Bereich beim Weißbild noch keine Farbabweichungen zu erkennen.

Blickwinkel

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Das Foto zeigt den Bildschirm des BenQ VW2430H bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 60 Grad und vertikalen von +45 und -30 Grad.

Die frontale Betrachtung des Bildes mit wechselnder Sitzposition zeigt kaum sichtbare Veränderungen des Bildes, der frontale Nutzbereich ist somit stabil und gut nutzbar. Die Betrachtung aus großen Blickwinkeln zeigt vor allem bei steigendem Winkel von oben eine sichtbare Veränderung des Bildes.

Zunächst dunkelt das Bild stark ab und kippt dann einige Farben ins Negative. Die Betrachtung von unten und den Seiten bleibt hingegen bis auf einen geringen Kontrastverlust lange stabil. Sehr dunkle Bildinhalte zeigen, je nach Sitzhöhe, minimale bläuliche Einstrahlungen im Bereich der unteren Ecken. Störend zeigt sich dies jedoch nicht.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden - in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 Display Pro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Abdeckung des sRGB-Farbraums (Erläuterung der 3D Ansichten).

Bei der Farbraumuntersuchung zeigt sich, dass der VW2430H den sRGB-Farbraum nur zu 87 Prozent abdecken kann. Selbst für ein Consumergerät ist das ein enttäuschend niedriger Wert.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

2 Kommentare vorhanden


Danke für den Test. Hört sich doch soweit mit dem hohen Kontrast und der einstellbaren Spielefähigkeit gut an, um meinen defekten OLED zu ersetzen. Das Ausleuchtungsproblem mag bei anderen Geräten besser (oder schlecher) sein.
Ergonomie egal bei 200 €. Mein OLED stand direkt hinter der Tastatur und ließ sich gar nicht verstellen. ;-)

Kann man dem kalibrierten Bild auch durch den Grafiktreiber näher kommen?
Wie weit ist die Vorgabe aus dem PDF (Brightness 21, Contrast 50, RGB Gain 100 100 98, Gradation 2) vom kalibrierten Bild entfernt?
Die Wert aus dem PDF-Dokument können nur als Rahmen dienen. Das was die Grafikkarte nachher verändert, können wir leider nicht abbilden.

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!