Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell U2913WM Teil 4


Für die optional erhältliche Soundbar ist ein eigner Anschluss vorgesehen. Der Stromanschluss ist etwas getrennt von den Signalanschlüssen positioniert. Jeder Anschluss ist beschriftet und mit einem kleinen Pictogramm gekennzeichnet. Die Schnittstellen sind horizontal nach unten ausgerichtet und werden durch die ein wenig vorstehende Gehäuserückseite verdeckt sodass sie von hinten nicht zu sehen sind.

Anschlussaufgebot beim Dell U2913WM.

Seitlich sind zwei der insgesamt vier USB 3.0 Anschlüsse gut erreichbar positioniert. Wie schon erwähnt benötigt der Dell U2913WM allerdings ein spezielles USB-Hub Kabel. Dieses wird zwar mitgeliefert, sollte es aber einmal verloren oder kaputt gehen, kann wegen des proprietären Steckers kein handelsübliches USB-Hub Kabel verwendet werden.

Zwei USB Anschlüsse an der linken Seite.

Bedienung

Am rechten unteren Rand, horizontal ausgerichtet, befinden sich die kapazitiven Bedientasten des Dell U2913WM. Sie reagieren auf Berührung und geben dabei ein akustisches Feedback ab, ebenso die Powertaste. Glücklicherweise lässt sich der schnell nervig werdende Piepton im OSD deaktivieren. Eine Beschriftung der Tasten auf dem Gehäuserahmen gibt es nicht. Wird der links neben der Power-Taste befindliche Punkt berührt, werden augenblicklich alle Punkte beleuchtet und über den Punkten erscheinen am Display vier Symbole.

Das OSD kann ausschließlich über diesen einen Punkt geöffnet werden. Erfolgt eine nochmalige Berührung wird die Anzeige wie das rote X symbolisiert, wieder geschlossen. In das OSD gelangt man durch Berührung des zweiten Punktes. Die nachfolgenden zwei Tasten können individuell belegt werden, werkseitig sind damit Helligkeit/Kontrast und die Bildmodi mit einer Berührung erreichbar.

Da die Tasten nur bei Berührung leuchten und die Punkte bei gedämpfter Raumbeleuchtung nicht zu erkennen sind, ist für den ersten Einstieg oft ein mehrmaliges antippen notwendig bis die Berührung an der richtigen Stelle passiert und das OSD geöffnet wird. Danach wird aber nahezu jede Berührung sofort erkannt und umgesetzt. Durch längeres berühren verändern sich Einstellungen wie beispielsweise die Helligkeit in 5er Schritten. Mit Hilfe der Symbole am Display ist die jeweilige Funktion der einzelnen Taste selbsterklärend und ein Navigieren durch das OSD gestaltet sich sehr komfortabel.

Kapazitive (auf Berührung reagierende) Bedientasten beim Dell U2913WM ohne Beschriftung.

Die Powertaste und gleichzeitige Power-LED ist ganz außen platziert und leuchtet in Betrieb weiß. Im Ruhemodus pulsiert sie dezent und erlischt wenn das Display ausgeschalt wird. Eine Deaktivierungsfunktion für die Beleuchtung der Powertaste im OSD des Dell U2913WM gibt es nicht.

Weiß beleuchtete Power-LED in Betrieb, pulsierend im Ruhemodus.

OSD

Durch die symbolische Darstellung der jeweiligen Tastenfunktion am Display, gestaltet sich das Navigieren im OSD des Dell U2913WM denkbar einfach. Die Menüs sind klar gegliedert und der U2913WM bietet viele Einstellungsmöglichkeiten.

OSD Einstiegsmenü des Dell U2913WM.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

1 Kommentar vorhanden


Sehr schöner Test eines sehr interessanten Produktes.
Was fehlt: Das Daisy-Chaining ausprobieren. Oder habe ich da was überlesen?

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!