Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: HP Pavilion 22xi Teil 3


In der OSD-Steuerung lässt sich die Darstellung des OSD in vielen Bereich anpassen. Die allgemeine Steuerung bietet dagegen Funktionen für das Energiesparen, die Anzeige, den Status und die Front-LED an. Interessant ist zudem noch der Bereich Information, in dem neben der Versions- und Seriennummer auch die Anzahl der Betriebsstunden angezeigt wird.

OSD-Einstellungen, Steuerung und Information.

Bildqualität

Ausgeliefert wird der Monitor im Text-Modus mit folgenden Voreinstellungen, die für die nachfolgenden Betrachtungen als Grundlage dienen: Helligkeit 90, Kontrast 80 und eine Farbtemperatur von 6500K.

Die subjektive Bildqualität ist gut. Es konnten bei verschiedenen Testbildern keine Probleme festgestellt werden. Der Kontrast wirkte hoch und die Farbverläufe sauber. Nur die Helligkeit war wie üblich zu hoch voreingestellt.

Negativ aufgefallen ist aber das relativ aggressive Coating, Anwender die in diesem Bereich empfindlich reagieren, werden mit diesem Modell daher nicht glücklich werden. Damit ist die Oberflächenbeschichtung des Panels gemeint, die zwar wirksam entspiegelt und matt ist, aber sehr stark glitzert.

Graustufen

Durch den guten Kontrast konnten bei unserem Standardtestbild alle hellen Grauwerte vom Hintergrund differenziert werden, bei den dunklen Grauwerten waren die jeweils beiden äußeren Bereiche nicht mehr unterscheidbar.

Graustufen und -verlauf.

Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so wie man es mit bloßem Auge sieht, hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Die Ausleuchtung des Monitors ist eigentlich gut, erkennbar ist nur ein dunklerer Fleck im unteren rechten Bereich. Die hellen Bereiche links sind dagegen keine Lichthöfe sondern resultieren aus dem IPS-Glow-Effekt. Bei der schrägen Sicht von leicht oben wird dieser Effekt besonders deutlich. Das Bild wirkt fast vollständig hellgrau, obwohl es sich um das gleiche schwarze Bild wie auf dem ersten Foto handelt, welches mit der gleichen Belichtungszeit aufgenommen wurde.

Schwarzer Hintergrund bei einer Belichtungszeit von 1/20 (links) und 1/5 (rechts).

Blick auf den schwarzen Hintergrund von schräg oben (Belichtungszeit 1/20).

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!