Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: HP Pavilion 23xi Teil 2


Bedingt durch die matte Oberfläche stellen Fingerabdrücke weder am Gehäuse, noch am Display selbst ein Problem dar.

Aufgrund der Optik muss sich der Pavilion 23xi nicht in irgendeinem Büro verstecken, sondern macht auch im Wohnzimmer eine gute Figur.

Die Stromversorgung über ein externes Netzteil verhindert die Wärmeentwicklung im Gehäuse des HP Pavilion 23xi, was groß dimensionierte Lüftungsschlitze entbehrlich macht. Das kleine Schaltnetzteil heizt sich jedoch bei längerem Betrieb deutlich auf und sollte daher ausreichend Frischluft bekommen.

Netzteil des HP 23xi

Technik

Betriebsgeräusch

Der HP Pavilion 23xi arbeitete im Test in allen Einstellungen völlig geräuschlos. Auch bei abgeregelter Helligkeit war keinerlei Brummen oder Pfeifen zu hören. Das Netzteil war ebenfalls unhörbar. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer großen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Helligkeit Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 100 % 30,0 W 26,5 W
Werkseinstellung 90 % 28,0 W 25,4 W
Arbeitsplatz 140 cd/m² 42 % - 17,4 W
Betrieb minimal 0 % - 10,4 W
Standby-Modus - < 0,5 W 0,4 W
Ausgeschaltet - < 0,5 W 0,2 W

Im Datenblatt beziffert HP den Stromverbrauch mit maximal 30 Watt, im Standby sowie ausgeschaltet sollen es höchstens 0,5 Watt sein. Wir messen 26,5 Watt bei maximaler Helligkeit. Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz sind es 17,4 Watt.

Im Standby-Modus ist der 23xi mit 0,4 Watt zufrieden, nach dem Ausschalten mit dem Fronttaster sind es noch 0,2 Watt. Ein mechanischer Ausschalter ist nicht vorhanden. Die Vorgaben der EU-Richtlinie zum Standby-Verbrauch werden sehr gut eingehalten.

Die Effizienz bei Arbeitsplatzhelligkeit ist mit 1,08 cd/W nur zufriedenstellend. Sparsame LED-Modelle erreichen inzwischen um die 1,5 cd/W und begnügen sich dann mit 30 Prozent weniger Strom. Dennoch ist der Jahresstromverbrauch des 23xi in Höhe von 38 kWh kostenmäßig wenig beeindruckend: bei einem bürotypischen Nutzungsprofil mit 40 Wochenarbeitsstunden kommen gerade mal 10 Euro im Jahr zusammen.

Anschlüsse

Der HP Pavilion 23xi besitzt mit DVI und HDMI zwei digitale Signaleingänge. Ein VGA-Eingang für analoge Signale ist ebenfalls vorhanden. Die Buchse zur Stromversorgung findet sich gleich neben dem VGA-Eingang.

HDMI-, DVI-, VGA- und Netzanschluss.

Bedienung

Die sechs Bedientasten arbeiten mit leisem Knacken und gut eingestelltem Druckpunkt. Die Beschriftung findet sich oberhalb der jeweiligen Taste am Rahmen. Bei Druck auf eine Taste ist es hilfreich, den Monitor mit der anderen Hand oben am Gehäuse festzuhalten, da er bei festem Druck doch leicht mitschwingt. Das OSD erscheint nach Tastendruck direkt oberhalb des Tastenfeldes und ist in der Position frei positionierbar.

Als Betriebsanzeige dient eine LED am unteren, rechten Displayrand, die bei eingeschaltetem Monitor in einem angenehmen Blauton leuchtet und so nicht beim Arbeiten stört. Im Ruhemodus bzw. Standby blinkt die LED grün.

OSD

Durch Druck auf die ganz links befindliche Menütaste gelangt man ins Hauptmenü.

OSD Hauptmenü

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

1 Kommentar vorhanden


Prad empfiehlt den Kauf eines gebrauchten von Amazon fuer 163 Euro ueber den Kauf eines neuen fuer 159 Euro vom HP Schop?

Muss wohl ein Versehen sein...

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!