Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Iiyama ProLite B2481HS-B1 Teil 6


Textwiedergabe, links: nativ; rechts: 1.280 x 720 Skaliert.

Die Schärfe bei nativer Auflösung ist erwartungsgemäß sehr gut. Bei den skalierten 1.280 x 720 sieht man, dass die notwendige Pixelvergrößerung in der Breite einen deutlichen Schärefeverlust nach sich zieht. Farbsäume treten dabei nicht auf.

Wenn man nicht mit der vollen Auflösung des Bildschirms arbeiten kann, so sollte man keine Skalierung einsetzen, sondern mit dem kleineren Bild arbeiten, die Schärfe leidet deutlich.

Reaktionsverhalten

Den B2481HS haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am DVI-Anschluss vermessen. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Handbuch und Datenblatt beschränken sich bei der Reaktionszeit auf einen Wert: 2 Millisekunden (GtG). Die Beschleunigung kann mit der Option OverDrive gewählt werden, zur Wahl stehen die Stufen Aus sowie -2 / -1 / 0 / +1 / +2. Voreingestellt ist die Stufe „aus“. In dieser Einstellung messen wir den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 6,4 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit langsamen 21,9 Millisekunden. Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte beträgt sogar noch langsamere 25,9 Millisekunden.

Overdrive aus: Langsame Schaltzeiten, zwei Frames bis zur Sollhelligkeit.

Der Helligkeitsverlauf im rechten Chart zeigt den Grauwechsel zwischen 50 und 80 Prozent. Man erkennt, dass der Helligkeitswechsel ohne Overdrive erst nach zwei ganzen Bildframes zum Ende kommt. Überschwinger sind überhaupt keine zu sehen. Besonders langsam sind die Anstiegsflanken der mittleren und dunklen Bildwechsel, für Videos oder Games ist diese Einstellung ganz sicher nicht optimal.

Overdrive +2: Flinke Schaltzeiten, dennoch nur wenig Überschwinger.

In der höchsten Einstellung "OverDrive +2" schrumpfen die Schaltzeiten ganz enorm, außerdem werden sie dabei auch sehr viel gleichmäßiger. Gleichzeitig zeigt sich, dass man das TN-Panel dafür gar nicht sonderlich quälen muss, denn trotz des enormen Boosts bleiben die Überschwinger auf einem erfreulich niedrigen Niveau. Diese Einstellung ist für Gamer natürlich die attraktivste, für andere Anwendungen macht die – wenn auch mäßige - Gefahr von Bildartefakten wenig Sinn.

Als Allroundeinstellung für Videos sowie Office- und Internetanwendungen empfehlen wir die Einstellung "0", die eine sehr neutrale Charakteristik zeigt.

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Die Signalverzögerung ist beim B2481HS mit nur 2,2 Millisekunden sehr kurz. Die halbe mittlere Bildwechselzeit gerät mit nur 5,0 Millisekunden (Overdrive +2) ebenfalls schön kurz. Mit 7,2 Millisekunden mittlere Gesamtlatenz können auch anspruchsvolle Gamer sehr zufrieden sein.

Backlight

Die Hintergrundbeleuchtung des B2481HS arbeitet mit White LED. Für die Helligkeitsregelung wird die PWM-Technik verwendet.

Bei voll aufgedrehtem Helligkeitsregler leuchtet das Backlight kontinuierlich. Bei der Abregelung entstehen im Helligkeitsverlauf die typischen PWM-Lücken, bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz (gelbe Kurve) messen wir die Schaltfrequenz mit 240 Hz und die Tastrate mit 49 Prozent. Beide Werte sind nicht unvorteilhaft, sehr empfindliche Anwender könnten aber vom Backlight-Flimmern betroffen sein.

LED-Backlight mit PWM-Steuerung.

Subjektive Beurteilung

Im Praxistest waren bei Videos keine ungewöhnlichen Nachzieheffekte oder Bewegungsunschärfen zu sehen. Hier entspricht der B2481HS dem, was man von einem TN-Panel klassentypisch erwarten darf. Und die Helligkeit reicht auch aus um Videos bei indirektem Tageslicht zu betrachten.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

2 Kommentare vorhanden


Leider ist bei den Links der Bezugsquellen ein Fehler aufgetreten.
Notebooksbilliger.de bietet ein anderes als das getestete Gerät an.
http://www.notebooksbilliger.de/iiyama+prolite+e2481hs+60cm+236+led+monitor+full+hd+hdmi?nbb=24a82b

Es wird der Iiyama Prolite E2481HS zum scheinbaren Schnäpchenpreis angeboten.
Zum Vergleich die Herstellerlinks.
E-Gerät: http://www.iiyama.com/de_de/produkte/prolite-e2481hs-1/
B-Gerät: http://www.iiyama.com/de_de/produkte/prolite-b2481hs-1/
Beinahe hätte ich, wegen der günstiges Preises, den falschen Monitor bestellt.
Laut Käuferbewertung sieht das nicht so gut aus.
http://www.amazon.de/product-reviews/B00913GHTA/ref=dp_db_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1

Hoffentlich bewahrt mein ellenlanger Kommentar den einen oder anderen vor dem Erwerb des falschen Monitor.
Pricerunner hat tatsächlich dem B Modell die Preise des E Modells zugeordnet. Insofern habe ich die Preise entfernt. Der Amazon Preis für das Modell ist aber korrekt! Danke für den Hinweis.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!