Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Iiyama ProLite XB2779QS-S1 Teil 6


Graustufen

Bei der Graustufendarstellung kann der Iiyama XB2779QS ebenso überzeugen. Auf unseren Testbildern können Schwarzstufen ab Stufe 2 und Weißstufen bis 253 differenziert werden. Dabei ist der voreingestellte Kontrastwert von 50 bereits werkseitig sehr gut gewählt. Es ist zwar möglich diesen auf 51 zu erhöhen, subjektiv bringt dies aber keinen Mehrwert. Ab Kontrast 52 gehen dann erste Weißstufen verloren. Die Einstellung "Erweiterter Kontrast" hat lediglich dazu geführt dass die Displayhelligkeit auf 100 Prozent gestiegen ist. Mehr fällt subjektiv nicht auf, weder positiv noch negativ. Grundsätzlich sollte eine dynamische Kontrastanpassung deaktiviert werden und nur unter bestimmten Umständen eingesetzt werden.

Überprüfung der Weiß- und Schwarzstufen Darstellung beim Iiyama XB2779QS.

Nach Kalibrierung und Profilierung des Iiyama XB2779QS ändert sich die subjektive Bildqualität nicht, auch die Weiß- und Schwarzstufendarstellung bleibt gleich.

Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so wie man es mit bloßem Auge sieht, hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Beim Iiyama XB2779QS lassen sich Aufhellungen in manchen Displayrandbereichen beobachten. Wie hell diese ausfallen ist jedoch stark von der Hintergrundbeleuchtung abhängig. Sind sie bei maximaler Displayhelligkeit recht gut zu erkennen, fallen sie bei 0 Prozent Helligkeit fast gar nicht mehr auf. Im zentralen Bereich sind solche Aufhellungen hingegen nicht vorhanden.

Der Iiyama XB2779QS zeigt Aufhellungen an den Displayrändern.

Helligkeit, Schwarzpunkt und Kontrast

Helligkeit Hersteller Gemessen Schwarzpunkt Kontrast
100 % 350/440 cd/m² 408 cd/m² 0,35 cd/m² 1164:1
50% k.A. 284 cd/m² 0,25 cd/m² 1134:1
0 % k.A. 159 cd/m² 0,14 cd/m² 1135:1

In den Spezifikationen zum Iiyama XB2779QS wird eine Standardhelligkeit von 350 cd/m² sowie typische Helligkeit von 440 cd/m² angegeben. Im Benutzereinstellung Modus messen wir eine maximale Helligkeit von 407,7 cd/m². Der Iiyama XB2779QS hat eine ungewöhnlich hohe Helligkeit für einen Consumer-Monitor, ähnlich dem HP ZR24w. Bei Reduzierung der Backlight-Helligkeit auf 0 Prozent beträgt die Leuchtdichte immer noch 158,9 cd/m².

Diese hohe Helligkeit hat auch einen höheren Schwarzpunkt zur Folge welcher sich im Bereich von 0,14 bis 0,35 cd/m² bewegt. Insbesondere für lichtempfindliche Anwender kann die Helligkeit des Iiyama XB2779QS ein echtes Problem darstellen. In einem spärlich beleuchteten Raum kann selbst die niedrigste Helligkeitseinstellung zu hell sein. Dafür aber kann keine natürliche und auch fast keine künstliche Lichtquelle zu hell für den Iiyama XB2779QS sein. Über den gesamten Helligkeitsregelungsbereich erreicht der Monitor ein Kontrastverhältnis > 1100:1.

Helligkeits- und Kontrastverlauf.

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Wir untersuchen Helligkeitsverteilung und Bildhomogenität an einem weißen Testbild, das wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die Helligkeitsabweichung in Prozent und das DeltaC (d.h. die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den zentral gemessenen Wert.

Links: Helligkeitsverteilung, Rechts: Farbhomogenität eines weißen Testbildes.

Beim Iiyama XB2779QS beträgt die durchschnittliche Helligkeitsabweichung nur 3,3 Prozent. Auch die höchsten Abweichungen in der oberen linken und rechten Displayecke liegen nur etwa bei 7 Prozent. Ein sehr gutes Ergebnis das hier der Iiyama XB2779QS zeigt.

Bei der Farbhomogenität ist das Ergebnis ähnlich gut. An den Displayränder messen wir höhere Abweichungen, alle bleiben aber deutlich unter 3 DeltaC. Mit freiem Auge sind keinerlei Verfärbungen sichtbar.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

2 Kommentare vorhanden


Vielleicht nicht ganz klar:
Die Version -S1 und -B1 unterscheiden sich durch die Farbe am unteren Bildschirmrand (Silver / Black)

Habe recht lange gebraucht bis ich das herausgefunden hatte.

Sonst wie immer ein hervorragender Testbericht.
Ich habe mal folgen Text hinzugefügt, was Deine Frage klärt: Während der XB2779QS-S1, wie unser Testmodell, silbern ist, ist der XB2779QS-B1 schwarz. Ansonsten sind die Geräte absolut identisch. Aus diesem Grund verzichten wir im weiteren Test auf den Zusatz.

Da wir die silberne Variante getestet haben, war die Bezeichnung B1 am Testanfang nicht ganz korrekt.

OK, Du hast es selbst herausgefunden und den Beitrag editiert.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!