Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Iiyama ProLite XB2779QS-S1 Teil 8


Interpolation

Für die Darstellung von Auflösungen abseits der nativen 2.560 x 1.440 Pixel, stehen beim Iiyama XB2779QS drei Interpolationseinstellungen zur Auswahl: Vollbild, Seitenverhältnis und 1:1. Ebenso gibt es noch einen Schärferegler. Werkseitig ist Vollbild und eine Schärfe von 50 voreingestellt.

16:9 Auflösungen werden sofort mit korrekten Proportionen angezeigt mit einer Ausnahme: 1.280 x 720 Pixel (HD) werden vom Iiyama XB2779QS mit der Einstellung Vollbild nicht korrekt erkannt und in der Höhe gestaucht dargestellt. Hier hilft die Skalierung auf Seitenverhältnis oder 1:1 umzustellen, allerdings mit dem Ergebnis dass schwarze Ränder nicht zu vermeiden sind.

Mit dem Schärferegler kann eine interpolierte Anzeige noch ein wenig verbessert werden. Je nach Auflösung sollte die Schärfe aber nur um eine, maximal zwei Stufen erhöht werden. Besonders bei Schrift und hellgrauem Hintergrund sind bereits mit Schärfe 70 teilweise Überschärfungen zu beobachten. Interessant ist auch, dass bei nativer Auflösung der Schärferegler deaktiviert ist, jedoch bei einer interpolierten Auflösung die 1:1 dargestellt wird, zur Verfügung steht.

Insgesamt erreicht der Iiyama XB2779QS ein gutes Ergebnis bei interpolierter Anzeige. Der Schärferegler könnte etwas feiner abgestimmt sein. Da aber jede Anzeige ohnehin 1:1 dargestellt werden kann, ist es dem Anwender überlassen ob überhaupt interpoliert werden soll oder nicht.

Native Auflösung: 2.560 x 1.440 Pixel. Kein Schärferegler bei nativer Auflösung.

1.920 x 1.080 Pixel interpoliert auf Vollbild mit Schärfe 50.

1.920 x 1.080 Pixel interpolierte Vollbildanzeige mit Schärfe 70.

1.280 x 720 Pixel interpolierte Anzeige mit Einstellung "Seitenverhältnis" und Schärfe 60.

Reaktionsverhalten

Den Iiyama XB2779QS haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am DVI-Anschluss untersucht. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Iiyama nennt eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden, das Messverfahren wird nicht angegeben. Die Beschleunigungsoption Overdrive bietet die Stufen Aus sowie -2 bis +2 in Einzelschritten an. Voreingestellt ist die Stufe Aus.

In dieser Einstellung messen wir den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 10,3 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit 8,7 Millisekunden. Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte beträgt deutlich längere 15,9 Millisekunden.

Overdrive aus: Gar nicht so langsame Schaltzeiten, keinerlei Überschwinger.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

2 Kommentare vorhanden


Vielleicht nicht ganz klar:
Die Version -S1 und -B1 unterscheiden sich durch die Farbe am unteren Bildschirmrand (Silver / Black)

Habe recht lange gebraucht bis ich das herausgefunden hatte.

Sonst wie immer ein hervorragender Testbericht.
Ich habe mal folgen Text hinzugefügt, was Deine Frage klärt: Während der XB2779QS-S1, wie unser Testmodell, silbern ist, ist der XB2779QS-B1 schwarz. Ansonsten sind die Geräte absolut identisch. Aus diesem Grund verzichten wir im weiteren Test auf den Zusatz.

Da wir die silberne Variante getestet haben, war die Bezeichnung B1 am Testanfang nicht ganz korrekt.

OK, Du hast es selbst herausgefunden und den Beitrag editiert.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!