Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron 24EB23PY-W Teil 7


Subjektive Beurteilung

Der LG 24EB23PY-W bietet ein ausgezeichnetes Ergebnis. In der Praxis liefert er eine Schnelligkeit, die man sonst eher von TN-Panels erwartet. Kaum Schlieren im Test, Bewegungsunschärfe in Videos oder Spielen mit schnellen Sequenzen sucht man ebenfalls vergeblich. Der subjektive Eindruck wird durch den PixPerAn-Lesbarkeitstest bestätigt, hier konnte mehrfach die Stufe 9 erreicht werden.

Sound

Der 24EB23PY-W stellt für die Ausgabe des Tons mehrere Optionen zur Verfügung. Über das OSD kann als Quelle zwischen Audio-In, DisplayPort und einer automatischen Erkennung gewechselt werden. Im Test hat die Automatik das Tonsignal über den Audio-In-Port leider nicht erkannt. Daneben können die Lautsprecher über das Menü stummgeschaltet werden.

Die Lautsprecher sind unsichtbar nahe der Lüftungsschlitze im Displaygehäuse positioniert.

Die Angaben des Herstellers (2 x 1-Watt-Lautsprecher in einem Office-Monitor) lassen keinen akustischen Hochgenuss erwarten. Und tatsächlich: fehlende Tiefen, metallisches Klirren bei normaler Lautstärke laden nicht zum Musikhören ein. Für Systemsounds mag die Qualität ausreichend sein, für andere Zwecke sollten separate Lautsprecher angeschafft werden.

DVD und Video

Schon der fehlende HDMI-Eingang weist darauf hin, dass der 24EB23 kein Videospezialist ist. Folglich sucht man auch die relevanten Optionen im OSD vergeblich: Overscan, RGB-Signallevel, Farbmodell oder Bildformat– alles Fehlanzeige.

Beim Anschluss eines BluRay-Players sollte man darauf achten, dass dieser ein Bildsignal liefert, das so PC-kompatibel wie möglich ist: Vollbilder (progressiv) im HD-Format mit 60 Hz und RGB 0-255.

Test der Videoeigenschaften.

Die Voreinstellung Cinema im OSD überzeugt uns nicht, daher wählen wir für das Video die Werksvorgabe Warm, die eine Farbtemperatur von 6900K liefert. Den Gamma-Regler lassen wir in der Stellung 1.

Full-HD-Videos vom PC und BluRay-Player sehen sehr gut aus. Das Bild ist sehr scharf, die Farben sind natürlich und nicht überzeichnet. Auch kritische Hauttöne werden gut wiedergegeben. Schwarzwert und Bildkontrast sind sehr gut.

Dunkle wie helle Szenen werden detailreich durchgezeichnet. Nachzieheffekte bei schnellen Szenen sind nicht zu sehen. Die geringe Blickwinkelabhängigkeit der Farbwiedergabe wird in sehr dunklen Passagen ein wenig durch den typischen IPS-Glow getrübt.

Skalierung,Bildraten und Deinterlacing

Die HD-Auflösungen 720 und 1080 skaliert der 24EB23PY korrekt als Vollbild. Weitere Optionen kennt er nicht, jedes zugespielte Format will er vollflächig wiedergeben. Große Probleme wirft das nicht auf, denn die alten SD-Formate (4:3 interlaced) zeigt er ohnehin nicht.

Aber auch HD-Halbbilder mit 720i bzw. 1080i mit 50 und 60 Hz stehen nicht auf der Kompatibilitätsliste, ein Deinterlacer ist nicht eingebaut. Progressives Material mit 24p wird ebenfalls nicht wiedergegeben. Verlassen kann sich letztlich nur auf die PC-typischen Formate 720p60 und 1080p60.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

10 Kommentare vorhanden


Ich denke der erste Absatz bei "DVD und Video" gehört hier nicht rein... :)
Danke für den Hinweis, habe ich rausgenommen.
"Ist die richtige Arbeitshöhe eingestellt, wird der Metallbügel zur Fixierung der Position wieder in seinen Ursprungszustand gebracht."

Das ist nicht der Fall. So wie ich das sehe dient der Bügel bloß als Transportsicherung, bzw. als Sicherung dass beim Befestigen des Fußes nichts verrutscht.

Schönes Gerät übrigens, habe die schwarze Variante und bin zufrieden. Vielen Dank für den super Bericht!
Hallo!

Müsste auf Seite 5 unter der Testgrafik nicht eine Auflösung von 1920X1200 angegeben sein?

Dies ist doch die native Auflösung des Geräts?

p.s. Ich liebäugle mit dem Monitor, möchte aber auch meine PS3 daran nutzen. Lese ich es richtig haraus, dass wenn ich die Auflösung der Konsole auf 720p bzw. 1080p stelle das Bild korrekt und ohne Stauchung etc. dargestellt wird?
Unsere Testgrafik hat in diesem Fall eine Größe von 1920 x 1080, welche 1:1 nativ dargestellt wird. Der Monitor selbst hat eine Auflösung von 1920 x 1200.
Danke für die schnelle Antwort :)

Bei einer nativen 720p oder 1080p Darstellung sind dann am oberen und unteren Ende des Display "schwarze Balken", richtig?
Korrekt, nur dass unser Bild tatsächlich 1920x1200 groß ist und darauf ist das Testbild (1920x1080) enthalten. Somit bleibt oben und unten ein weißer Rand, den wir aber abschneiden und nur das reine Testbild veröffentlichen.
Hallo nochmal.

Ich habe mir den Monitor nun gekauft und auch die PS3 via HDMI zu DVI Adapter angeschlossen. Leider zeigt er die von der PS3 kommende Auflösung (1920x1080) nur als Vollbild an.
Auch wenn das Bild soweit erstmal nicht verzerrt aussieht skaliert er es ja auf und damit stimmt das Seitenverhältnis nicht mehr. Sehe ich das richtig?
Was mache ich verkehrt?

MfG
ist der kleine Bruder von dem Gerät dann ähnlich von den Testwerten - oder kann sich das groß unterscheiden? -> LG Electronics 22EB23PY-W
1:1 ist das sicherlich nicht vergleichbar, da ja ein anderes Panel Verwendung findet. Bei der Ausstattung usw. dürfte das alles ähnlich sein.

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!