Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron 27EB22PY-W Teil 3


OSD

Ein Druck auf eine beliebige Taste führt in die erste Einstellungsebene mit den vier Bereichen Menü, Super Energy Saving, Auto und Input. Mit der Menü-Taste gelangt man in eine zweite Konfigurationsebene in der die üblichen Monitoreinstellungen in zwei Panels aufgeteilt sind. Weder die Anzeigedauer, noch die Transparenz des Menüs lassen sich einstellen.

Die beiden Panels des OSD Menüs

Die Gestaltung des kurzen Menüsystems ist übersichtlich und leicht verständlich. Es werden einmal acht und dann vier Parameter angeboten, die über blättern erreicht werden. Nicht nutzbare Optionen sind in der Anzeige ausgegraut, z.B. bei Einspielung eines Signals im HD Seitenverhältnis die Einstellung für das Original-Bildformat.

Insgesamt bietet das OSD wenige Möglichkeiten zur Einstellung an. Weder Gamma noch Schärfe sind einstellbar, die drei Farbmodi reichen von Warm über Mittel bis Kalt, aber selbst Mittel ist schon zu kalt für eine neutrale Darstellung. Für die meisten Büroanwender dürften die Einstellmöglichkeiten aber ausreichen.

Das Energiespar-Menü

Warum man für die Energiespareinstellung die im Endeffekt nur die Helligkeit reduziert und den Kontrastregler auf 70 von 100 blockiert, können wir nicht ganz nachvollziehen.

Bildqualität

Das Panel ist sehr gut entspiegelt und damit auch für helle Arbeitsplätze neben dem Fenster geeignet. Seitlich einfallendes Licht oder auch ein Betrachter mit heller Kleidung erzeugt nur schwache Reflektionen auf dem Bildschirm.

Beim Reset stellt der Monitor folgende Werte ein: Helligkeit 100, Kontrast 70, Farbtemperatur Benutzer RGB jeweils 50. Diese Werte wurden für die nachfolgende Beurteilung bei Werkseinstellung an einer FirePro V4900 mit DisplayPort Anschluss verwendet.

Graustufen

Der Grauverlauf ist in der Werkseinstellung ausreichend neutral. Bei genauer Betrachtung wirkt der Verlauf etwas wolkig.

Graustufen und -verlauf.

Bei der Graustufendarstellung schneidet der 27EB22PY gut ab: In den hellen Bereichen ist die Differenzierung auch bis zur letzten Stufe möglich. Bei den dunklen Stufen jedoch macht der 27EB22PY keinen ganz so guten Eindruck.

Die untersten 5 Stufen können nicht mehr unterschieden werden. Der im OSD einstellbare Schwarzwert ist hier nach dem Reset schon auf "Hoch" gestellt, die Einstellung "Tief" würde das Resultat verschlechtern. Auch bei seitlicher Betrachtung ändert sich hier die Differenzierung der hellen und dunklen Balken nicht.

Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so wie man es mit bloßem Auge sieht, hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Mit bloßem Auge fallen die Lichthöfe in Ecken auf, aber für die meisten Anwendung dürfte das nicht weiter stören, das Testbild wurde in einem Stockdunklen Raum erstellt. Das zweite Bild bei längerer Belichtungszeit macht deutlich, dass die rechte untere Ecke deutlich heller als die anderen ist.

Ausleuchtung bei normaler und verlängerter Belichtung.

Frontal und mittig betrachtet wirkt der Bildschirm zunächst ungemein schwarz und sehr homogen, nur die Ecken hellen sich etwas auf. Bei seitlicher Betrachtung lässt der Schwarzwert etwas nach, und die Schirmoberfläche wird etwas grau. Richtig schwarz ist der Monitor also immer genau dort, wo man nahezu senkrecht auf seine Oberfläche schaut.

Ausleuchtung seitlich.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!