Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron 27MT93S-PZ Teil 3


Besonders wichtig ist aber der Punkt "Bildmodus", da der Input-Lag des 27MT93S nur im "Spiel"-Modus zumutbar ist. In allen anderen Bild-Modi, so neutral sie auch aussehen, ist das Nachziehen des Mauszeigers und somit das angenehme Arbeiten in einem Betriebssystem kaum möglich.

OSD-Ton: verschiedene virtuelle Sound-Filter und OSD-Zeit: Ausschalt-Einstellungen.

Unter dem Punkt "Zeit" findet man einige Punkte die zur Energieeffizienz beitragen können. So lässt sich der 27MT93S automatisch in den Standby versetzen und auch ein Sleep-Timer sowie Ausschalt-Timer sind vorhanden.

OSD-Netzwerk: einfache W-LAN-Einrichtung.

Bei der ersten Inbetriebnahme wird man mit der Netzwerkeinstellung konfrontiert. Dabei kann man zwischen W-LAN- und LAN-Kabel-Verbindung wählen. Überspringt man diesen Schritt, so kann man die zugehörigen Einstellungen im OSD unter "Netzwerk" später schnell finden.

OSD-Support: Softwareaktualisierung und verschieden Bild und Ton-Testprogramme.

Unter "Support" findet man Testprogramme für Bild, Ton und 3D-Darstellung. Auch das Handbuch ist hier abrufbar.

Einen Großteil unserer Testzeit verbrachten wir im OSD des LG 27MT93S-PZ. Automatische Bildoptimierung kann sich auch kontraproduktiv auf das Bild auswirken und LG hat bei diesem Hybridmonitor eindeutig zu viel gewollt. Zumal in den jeweiligen Modi alle Optimierungen erneut verändert werden müssen. Das einmalige abschalten der Bildoptimierungsoptionen ist nicht ausreichend und so ist es extrem Schwierig eine optimale Einstellung zu finden.

Bildqualität

Das Glare-Type-Panel des 27MT93S spiegelt sehr stark. Im normalen Betrieb bei leicht optimierten Bedingungen ist das jedoch kein Problem. Die Ausleuchtung ist auf den ersten Blick gut. Lediglich die Farbabstimmung ist merklich danebengegangen.

Der bereits erwähnte Input-Lag zwingt uns den Monitor im Bild-Modus "Spiel" zu betreiben, was zusätzlich alle künstlichen Rausch- und Schärfe-Filter abschaltet.

Beim Reset stellt der Monitor folgende Werte ein: Beleuchtung 100, Helligkeit 50, Kontrast 70, Schärfe 5, Gamma Mittel (Original-Farben), Farbeinstellung Null, Bildmodus geändert auf "Spiel". Diese Werte wurden für die nachfolgende Beurteilung bei Werkseinstellung verwendet.

Graustufen

Graustufen und -verlauf.

Der Grauverlauf ist voller Banding in den dunklen Grauwerten und alles andere als neutral abgestimmt. Insgesamt erscheint die Grau-Abstimmung eher kühl.

Ausleuchtung

Bevor eine Bewertung der Ausleuchtung stattfinden konnte, mussten zunächst in den Menüs diverse Stromspar- und Eco-Funktionen ausgeschaltet werden. Selbst dann gestaltete sich die Beurteilung schwierig, da der 27MT93S bei schwarzem Bild das Panel vollständig ausschaltet, aber dennoch betriebsbereit hält. Dabei reicht der Mauszeiger nicht zur Reaktivierung aus. Es muss ein etwas größeres Objekt angezeigt werden, damit das Panel wider angeht.

Das obere Foto zeigt die Schwarz-Darstellung unter normalem Umgebungslicht. Hier werden nur die auffälligen Schwächen sichtbar. Es ist nur eine sehr leichte Aufhellung der unteren linken Bild-Ecke wahrnehmbar.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!