Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: NEC SpectraView Reference 271 Teil 2


... und in der höchsten Stellung.

Der Regelungsbereich der Höhenverstellung umfasst 15 cm. Dementsprechend kann der Abstand von Rahmenunterkante bis zur Tischoberfläche von 2 cm bis 17 cm variiert werden.

Eine Neigung nach hinten ist bis 30 Grad möglich. In Gegenrichtung werden maximal 5 Grad erreicht. Die VESA100-Verschraubung verbindet alternative Befestigungssysteme mit dem Bildschirm.

Auf den Bildern erkennen Sie den maximalen Neigungswinkel nach hinten und vorne.

Der massive Standfuß fixiert den Bildschirm sicher auf allen Oberflächen. Das eingelassene Drehgelenk erlaubt eine Rotation um 45 Grad in beide Richtungen.

Seitliche Drehung des NEC SpectraView Reference 271.

Über ein weiteres Drehgelenk ist der Betrieb in Hochkantausrichtung möglich.

Der NEC SpectraView Reference 271 in Hochkantausrichtung.

Die im Betrieb entstehende Abwärme wird passiv über das Gehäuse abgeführt. Zahlreiche Lüftungsschlitze verhindern eine Überhitzung. Inverter und Netzteil arbeiten leise. Erst bei starker Annäherung können wir ein leises Fiepen ausmachen, dessen Frequenz sich abhängig von Helligkeit und Bildinhalt ändert.

Die Rückseite des NEC SpectraView Reference 271 mit den Lüftungsschlitzen.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!