Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Philips 271P4QPJKEB Teil 7


Testgrafik, links: nativ; rechts: 1.280 x 720 Vollbild.


Textwiedergabe, oben: nativ; unten: 1.280 x 720 Vollbild.

Reaktionsverhalten

Den Philips 271P4QPJKEB haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am DisplayPort vermessen. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt, der PowerSensor wurde deaktiviert.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Im Handbuch wird die Reaktionszeit mit 12 Millisekunden (typisch) sowie 6 Millisekunden (SmartResponse) angegeben. Wir wählen zunächst die höchste Overdrive-Einstellung "SmartResponse am schnellsten", so messen wir den kürzesten Grauwechsel mit 6,4 Millisekunden und Schwarz-Weiß mit 10,7 Millisekunden. Auch die über alles gemittelte Bildaufbauzeit (hin und zurück) für unsere 15 Messpunkte ist mit 11,0 Millisekunden recht kurz.

Um ein AMVA-Panel auf solche kurze Schaltzeiten zu bringen, ist eine sehr kräftige Beschleunigung erforderlich. Dementsprechend finden wir sehr starke Überschwinger auch bei den helleren Bildwechseln.

SmartResponse am schnellsten: Kurze Schaltzeiten, sehr starke Überschwinger.

Ohne SmartResponse verlängern sich die Schaltzeiten sehr deutlich. Während der reine Schwarz-Weiß-Wechsel mit 12,3 Millisekunden kaum langsamer wird, nehmen die Werte an allen anderen Messpunkten sehr stark zu. Insgesamt steigt die über alles gemittelte Bildaufbauzeit mit 28,4 Millisekunden fast auf das Dreifache an. Überschwinger treten jetzt keine mehr auf.

SmartResponse aus: Lange Schaltzeiten, keine Überschwinger.

Der bei AMVA-Monitoren häufiger zu beobachtende Farbzerfall an kontrastreichen Kanten ist beim Philips 271P4QPJKEB auch vorhanden, aber zum Glück nicht sehr stark ausgeprägt: beim schnellen Bewegen eines schwarzen Fensters mit weißem Text sehen wir eine leichte Neigung zu rotem Schillern.

Für Einsatzgebiete mit wenig bewegten Bildinhalten ist auch die längere Reaktionszeit bei abgeschalteter SmartResponse-Option völlig unproblematisch. Für Videos empfehlen wir die kleinste Overdrivestufe "schnell", die man aber auch ganz allgemein verwenden kann. Bei noch höheren Einstellungen muss mit Bildartefakten durch den Overdrive gerechnet werden, sie kommen daher primär für schnelle Spiele in Betracht.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

1 Kommentar vorhanden


Ich habe mir diesen Monitor gekauft. Leider gibt das Gerät ein deutlich hörbares Brummen von sich (dazu muss man nicht einmal mit dem Ohr an das Gerät herangehen, normaler Sitzabstand genügt, um es zu hören). Werde ihn daher wahrscheinlich wieder zurückgeben.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!