Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Philips 272P4QPJKEB Teil 9


Skalierung, Bildraten und Deinterlacing

Die Anpassung des Bildformats im OSD bietet zunächst die Einstellungen Breit (= Vollbild), 4:3 und 1:1. Dabei ist die 4:3-Einstellung auch bei allen HD-Formaten verfügbar, was zu einem seitlich gestauchten Bild in voller Höhe führt – eine eher nutzlose Option.

Wegen der nativen Auflösung von 2.560 x 1440 müssen alle kleineren Formate – egal ob HD oder SD – auf jeden Fall skaliert werden, und zwar ziemlich stark. Die alternative 1:1-Wiedergabe ist tatsächlich immer möglich, sieht aber skurril aus: ein altes SD-Video im 480er Format füllt nur 8 Prozent des Bildschirms aus. Die pragmatische Lösung, einfach alles als Breitbild zu zeigen und nur bei den 480er bzw. 576er-Formaten auf volle Höhe seitengerecht (= 4:3) umzuschalten, funktioniert letztlich am besten.

Bei progressivem Material zeigte der 272P4QPJKEB alles an, was wir an HD- und SD-Auflösungen anzubieten hatten. 24p geht genauso wie 50p und 60p, doch nur bei 60 Hz ist das Bild frei von Judder. Die niedrigeren Frequenzen zeigen beide deutliche Ruckler.

Halbbildmaterial mit 1080i50 und 1080i60 wurde ohne Flimmern angezeigt, leider aber sichtlich überschärft. Mit SD interlaced hatten wir dagegen kein Glück. Gut, wenn hier der Mediaplayer einspringen kann.

Overscan

Der Overscan des 272P4QPJKEB beschneidet das Bild um 80 Pixel rechts und links sowie 45 Pixel oben und unten, das ist schon ein sehr großer Bereich. Das verbleibende restliche Bild wird auf Vollbild skaliert, die Qualitätseinbußen sind nicht zu übersehen. Wofür man solch einen drastischen Overscan sinnvoll verwenden sollte, ist uns nicht klar.

Farbmodelle und Signallevel

Einstellmöglichkeiten für den korrekten RGB-Signalumfang und das verwendete Farbmodell am HDMI-Eingang gibt es nicht. Im Test passten die Werte am PC automatisch, den BluRay-Player mussten wir manuell auf vollen RGB-Umfang einstellen. Das muss aber nicht bei jeder Gerätekombination der Fall sein. Da die Einstellmöglichkeiten am Monitor fehlen, sollte man beim Player darauf achten.


Bewertung
+
++
+/-
-
++
+
+
+
+/-
+/-
+
++
--
--
+/-
+/-
+
+
-
+
+/-
+
591,29 €
++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Datenblatt

Diskussion im Forum


Fazit

Der Philips Brilliance 272P4QPJKEB hat eine Menge sinnvoller Ausstattungsmerkmale vorzuweisen, glänzt mit umfangreichen Anschlussoptionen sowie vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten und das zu einem attraktiven Preis.

Mechanisch macht das Gerät einen soliden Eindruck, ergonomisch punktet der Monitor mit seiner Verstellbarkeit und guter Blickwinkelstabilität, und die vielen Bildeinstellungsoptionen lassen dem Nutzer großen Spielraum, den Monitor auf seine Bedürfnisse und Sehgewohnheiten einzustellen – zumindest im Officebereich.

Ein – dafür aber auch recht großer – Wermutstropfen ist die völlig verkorkste Bedienung des OSD-Menüs über die unzulänglich markierten Sensorfelder. Zwar ist das OSD selbst logisch aufgebaut und auch per Software bedienbar, aber das kann man besser machen.

Bei der Bildqualität kann das PLS-Panel zwar durch eine große Abdeckung des sRGB-Farbraums überzeugen, hat dann aber doch kleinere Defizite, insbesondere bei der Ausleuchtung, die nur knapp befriedigend ausfällt. Auch der IPS-Glow und der gräuliche Schimmer aus den Winkeln machen dem Monitor zu schaffen. Die Abstimmung des Philips Brilliance 272P4QPJKEB ab Werk sowie der vordefinierte sRGB-Modus sind leider nicht gelungen. Besonders ärgerlich ist aber, dass selbst nach einer Kalibrierung die Ergebnisse maximal als befriedigend anzusehen sind.

Und genau dieser letzte Punkt hat uns dazu bewogen ein "befriedigend" in der Gesamtnote zu vergeben, denn der Philips 272P4QPJKEB liegt genau zwischen gut und befriedigend. Wem Farbverbindlichkeit egal ist, kann den Monitor dennoch in die engere Wahl aufnehmen, denn die subjektive Bildqualität konnte im Test durchaus überzeugen.

Gesamturteil: BEFRIEDIGEND


 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!