Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung S22C450MW (Ver. 2) Teil 2


Technik

Betriebsgeräusch

Der Samsung S22C450MW arbeitete im Test in allen Einstellungen völlig geräuschlos. Auch bei abgeregelter Helligkeit war keinerlei Brummen oder Pfeifen zu hören. Das Netzteil war ebenfalls unhörbar. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer großen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Helligkeit Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 100 % - 20,5 W
Werkseinstellung 100 % 24,0 W 20,5 W
Arbeitsplatz 140 cd/m² 51 % - 15,1 W
Betrieb minimal 0 % - 9,3 W
Standby-Modus - < 0,1 W 0,0 W
Ausgeschaltet - - 0,0 W

* Messwerte ohne Audio

Als typischen Stromverbrauch nennt Samsung 24 Watt. Wir messen bei maximaler Helligkeit und ohne Audio gerade mal 20,5 Watt. Auch mit voller Leistung auf den beiden 1 Watt-Lautsprechern kann die Herstellerangabe kaum überschritten werden.

Einen mechanischen Ausschalter auf der Rückseite hat der S22C450MW nicht, doch der Fronttaster macht seine Sache genauso gut. Selbst wenn da noch ein winziger Restverbrauch sein sollte - wir können ihn nicht mehr messen. Auch der Standby-Modus ist mit weniger als 0,1 Watt extrem genügsam. Die Vorgaben der aktuellen EU-Richtlinie werden weit übertroffen. Bei vernünftig konfigurierter Energiesparfunktion im Betriebssystem spart man mit dem Ausschalter keinen zusätzlichen Strom mehr.

Eingestellt auf 140 cd/m² am Arbeitsplatz messen wir schlanke 9,3 Watt, die rechnerische Effizienz liegt bei guten 1,32 cd/W. Im Jahr kommen bei bürotypischem Gebrauch nur 31 kWh oder 8,50 Euro zusammen.

Anschlüsse

Der Samsung S22C450MW bietet einen digitalen DVI und einen VGA-Eingang für analoge Signale an. Für einen Business-Monitor ist das vollkommen ausreichend. Videofreunde und Gamer vermissen vielleicht einen HDMI-Eingang, der hier nur über eine Adapterlösung zur Verfügung gestellt werden kann.

Für die Wiedergabe von Tonsignalen findet man eine 3,5 mm Klinkenbuchse für den Audioeingang und eine weitere für den Kopfhörerausgang.

GDVI-D, D-Sub, Audio- und Kopfhöreranschluss.

Bedienung

Die Bedienung des Samsung S22C450MW erfolgt über 6 Bedientasten, die am unteren Displayrahmen angeordnet sind. Sie arbeiten mit hörbarem Knacken und sind mit einer kleinen hellen Beschriftung versehen, die auch bei ungünstigeren Lichtverhältnissen noch zu erkennen ist.

Kleine Tasten mit gutem Druckpunkt.

Als Betriebsanzeige dient eine LED, die in die ganz rechts befindliche Einschalttaste integriert ist. Bei eingeschaltetem Monitor leuchtet sie blau, im Standby-Zustand blinkt sie sanft. Abschalten oder regulieren lässt sich die Leuchtstärke der LED nicht.

OSD

Die Gestaltung des OSD-Menüs ist übersichtlich und leicht verständlich. Samsung hat das Kurzwahlmenü nun vollständig in den Funktionsaufruf integriert. Ein Druck auf eine beliebige Taste führt nun unmittelbar in das Kurzwahlmenü, das direkt über den Bedientasten zum Vorschein kommt.

Drückt man nunmehr auf die Menü-Taste ganz links, erscheint ein großes, übersichtlich gestaltetes OSD-Menü, das auch auf dem Bildschirm verschiebbar und in seiner Transparenz regulierbar ist. Drückt man hingegen eine andere Taste, können bestimmte Menüpunkte oder auch eine benutzerdefinierte Funktion direkt verändert werden.

OSD Kurzwahlmenü (aus: Handbuch Samsung).

OSD Hauptmenü (aus: Handbuch Samsung).

 << < 1 2 3 4 5 6 7 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!