Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung S24C770T Teil 5


Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität beim weißen Testbild.

Bei der Helligkeitsverteilung gibt es starke Ausreißer in allen vier Ecken. Der Durchschnitt ist entsprechend ebenfalls sehr schlecht. Insgesamt schneidet dieser Bereich daher schlecht ab. Mit dem bloßen Auge sind diese Abweichungen allerdings nicht erkennbar, wenn der Effekt der Abweichung durch einen optimalen Blickwinkel eliminiert wird.

Bei der Farbreinheit gibt es dagegen nur zwei nennenswerte Abweichungen im oberen linken Bereich. Die durchschnittliche Abweichung liegt mit 1,15 ebenfalls in einem guten Bereich.

Betrachtet man die beiden oberen Grafiken könnte der Schluss folgen, dass es sich um zwei unterschiedliche Monitore oder um Messfehler in einem Bereich handeln könnte. Beide Grafiken werden aber aus den gleichen Messdaten gewonnen, so dass diese Vermutung entkräftet werden kann.

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Das Panel des Samsung S24C770T ist nicht mattiert. Das glatte Frontglas des Touch-Panels ist hochglänzend. Eine Entspiegelungswirkung fehlt, einfallendes Fremdlicht kann sehr lästig werden. Aber alle Nutzer die Geräte per Touch bedienen wie Tablet oder Smartphone, kennen diesen Umstand bestens.

Das Panel des S24C770T ist nicht mattiert.

Die einzelnen Subpixel sind in der Makroaufnahme nicht glasklar zu sehen, sondern ein wenig verzerrt. Der berüchtigte Kristalleffekt hat hier keine Chance.

Blickwinkel

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Aus allen vier Blickrichtungen nimmt der Kontrast ab, wobei die Farben nicht verfälscht wiedergegeben werden, wie es bei Monitoren mit TN-Panel aus niedriger Sicht der Fall ist. Wir vergeben in diesem Bereich daher insgesamt eine gute Note.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden - in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 DisplayPro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Abdeckung des sRGB-Farbraums (Erläuterung der 3D Ansichten).

Die Farbraumuntersuchung zeigt, dass der sRGB-Farbraum zu 92,8 Prozent abgedeckt wird, dadurch wird eine gute Bewertung erreicht.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!