Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung S27C650D Teil 3


Anschlüsse

Samsung spendiert dem S27C650D, neben den üblichen D-Sub- und DVI-Anschlüssen, einen DisplayPort statt HDMI-Anschluss. Somit ist der Anschluss einer Konsole oder eines BluRay-Players nur über Adapter möglich. Audio-Eingänge gibt es nicht, da keine Lautsprecher integriert sind und auch ist eine Audio-Signal-Durchschaltung nicht möglich. Für einen Office-Monitor eher ungewöhnlich, da viele Hersteller zumindest eine Grund-Beschallung anbieten.

Über DVI an der CPU-internen Grafikkarte eines Intel 2500K habe wir ein Problem im Monitor-Standby unter Windows 7 festgestellt. Der Monitor wechselt nicht in den Standby-Modus, sondern geht in eine Endlos-Schleife und wechselt ständig zwischen DVI und Analog. Ebenfalls über DVI angeschlossen tauchte dieses Problem an der Haupt-Grafikkarte (GeForce) nicht auf. Ob dies nun der Grafikkarte, dem Treiber oder dem Monitor zuzuschreiben ist, konnten wir nicht klären. Da der Monitor die Arbeit an der Hauptkarte aber zuverlässig verrichtete, besteht kein Grund zur Sorge.

DisplayPort, D-SUB und DVI sowie links der Stromanschluss.

Nicht im Monitor-Gehäuse integriert ist der USB 2.0-Hub. Es ist praktischerweise im flachen Standfuß verbaut. So stören die USB-Kabel angeschlossener Geräte weniger und hängen nicht herunter.

USB-Hub 2.0 im Standfuß.

Bedienung

Die Tasten für die OSD-Bedienung befinden sich am unteren Panel-Rahmen rechts und haben gut leserliche Symbole in weißer Farbe aufgedruckt. Sie haben einen weichen, aber gut differenzierbaren Druckpunkt, sodass die Bedienung, sofern man nicht zu viel Kraft aufwendet, gut funktioniert.

Das OSD liefert zusätzliche Tasten-Symbole.

OSD

Das OSD ruft man über die "Menü"-Taste auf, welche an erster Stelle von links befindet. Beim ersten Betätigen der Taste kommt man in eine Art Schnellwahl-Menü, welches aus vier Symbolen besteht. Jedes Symbol wird über die 5 OSD-Tasten eingeblendet. Zwei wichtige Punkte darin sind die Eingangswahl ganz rechts und links daneben die Helligkeitseinstellungen.

OSD-Schnellwahlmenü.

Betätigt man die Menü-Taste ein weiteres Mal, so kommt man in das OSD-Hauptmenü. Dieses ist sehr übersichtlich aufgebaut. Für jeden angewählten Hauptpunkt werden in der rechten Spalte die darin enthaltenen Funktionen aufgezählt. Obwohl der Monitor digital über DVI angeschlossen ist, gibt es einen Schärferegler, welcher auch einen Effekt auf das Bild hat.

OSD-Hauptmenü: "Information" (Handbuch: Samsung).

Im Menüpunkt "Color" sind neben den RGB-Farben auch Einstellungen zur Farbtemperatur und Gamma vorhanden.

OSD-Menü: "Color" (Handbuch: Samsung).

OSD-Menü: "Setup" mit Eco-Einstellungen.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!