Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung T27C370EW Teil 6



Textwiedergabe, oben: nativ; unten: 1.280 x 720 Vollbild.

Bild-in-Bild Modus

Der Bild-in-Bild Modus ist aufgrund des TV-Empfängers besonders interessant. Auswählbar ist das Menü bequem über eine eigene Taste auf der Fernbedienung. Gewählt werden können dabei drei unterschiedliche Größen und eine der vier Ecken. Einstellbar ist außerdem von welcher Quelle der Ton wiedergegeben werden soll. Für diesen Modus kann maximal einer der beiden HDMI-Anschlüsse genutzt werden, sie lassen sich nicht parallel wiedergeben.

Bild-in-Bild Modus in der größten und kleinsten Fenstergröße.

Mediaplayer

Der Monitor besitzt einen eingebauten Mediaplayer. Über den USB-Anschluss können Musik, Bilder und Videos wiedergegeben werden. Bilder im JPEG, BMP oder MPO Format lassen sich auf dem Monitor als Standbild oder Diashow anzeigen. Bei der Musik ist der Player noch flexibler und unterstützt MP3, MPEG, MPEG4, FLAC, OGG und WMA.

Neben ebenfalls diversen unterstützten Videoformaten werden zusätzlich auch Untertitel bei der Filmwiedergabe unterstützt. Wir haben verschiedene übliche Formate getestet und konnten bei keinem Videoformat Probleme feststellen, alle Dateien wurden problemlos wiedergegeben und auch 1080p Material wurde flüssig abgespielt. Der Mediaplayer stellt damit einen deutlichen Mehrwert dar. Leider besitzt der Monitor keinen Netzwerkanschluss, so dass Netzwerklaufwerke nicht direkt eingebunden werden können.

Eingebauter Mediaplayer für Fotos, Videos und Musik.

Reaktionsverhalten

Den T27C370EW haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am HDMI-Anschluss Nr. 1 vermessen. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Im Datenblatt wird die Reaktionszeit mit 5 Millisekunden (GtG) angegeben. Die Beschleunigungsoption Reaktionszeit bietet die Stufen Normal, Schneller und Schnellstens an, voreingestellt ist die mittlere Stufe Schneller.

In dieser Einstellung messen wir den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 11,6 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit 8,5 Millisekunden. Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte beträgt 12,2 Millisekunden.

Reaktionszeit Schneller: Zügige Schaltzeiten, aber schon deutliche Überschwinger.

Der Helligkeitsverlauf beim Grauwechsel zwischen 50 und 80 Prozent (rechtes Chart) zeigt bereits sehr deutliche Überschwinger, das hätten wir bei einer durchschnittlichen Schaltzeit um 12 Millisekunden nicht so stark erwartet. Bei den dunklen Grauwechseln werden die Überschwinger noch viel stärker, dafür nehmen die Schaltzeiten kaum zu. Leider neigt diese Charakteristik schon zu Bewegungsartefakten in schnellen Szenen.

Reaktionszeit Schnellstens: keine Veränderung gegenüber Schnell.

Die Unterschiede in der Einstellung Schnellstens sind so gering, dass wir die Messreihe sicherheitshalber noch einmal wiederholt haben. Heraus kommt aber, dass die Einstellungen Schnell und Schnellstens praktisch identisch sind.

Ein kurzer Blick auf die dritte Einstellung Normal zeigt uns eine langsame Charakteristik ohne Beschleunigung. Es ist schon ziemlich enttäuschend, dass sich die Entwickler bei Samsung so wenig Mühe mit der Abstimmung des Overdrive gegeben haben - als Multimediagerät hätte der T27C370EW das sicher verdient. So haben wir eine behäbige Normal-Einstellung, die schon bei Fußball-TV an ihre Grenzen kommt.

Die Schnellstens-Einstellung wendet sich an Gamer und dass es hier ein wenig an der Bildqualität fehlt, ist durchaus hinnehmbar. Da wäre die mittlere Einstellung "Schnell" der Königsweg für den Videobetrieb gewesen, doch das wurde leider verpatzt. Richtig empfehlen kann man keine der drei Optionen.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!