Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: AOC i2460Pxqu Teil 5


Bildqualität

Die Bildschirmfläche ist matt und da der Rahmen und der Innenrahmen des Monitors ebenfalls matt sind, wird das dargestellte Bild im Betrieb nicht durch Spiegelungen gestört.

Beim Reset stellt der Monitor folgende Werte ein: Helligkeit 90, Kontrast 50, Bildmodus: Standard, Farbtemperatur: warm und Gamma 1. Diese Werte wurden für die nachfolgende Beurteilung bei Werkseinstellung verwendet.

Graustufen

Die Helligkeit wurde, wie von fast jedem Hersteller, zu hoch voreingestellt, dies ist aber durch einige Klicks im OSD einfach zu behebe. Die Grau- und Farbverläufe des Testbildes werden sehr gut und ohne erkennbares Banding wiedergegeben.

Bei anderen Testbildern sind ebenfalls keine negativen Effekte sichtbar gewesen, nur bei Textdokumenten oder beim Surfen wirkte die Schrift insgesamt etwas überschärft dargestellt. Wird die Schrift dagegen aus einer seitlichen Position betrachtet, wirkte sie eher etwas unscharf und leicht verschwommen. Da der Monitor keinen Regler für die Schärfe besitzt, konnte dies nicht korrigiert werden.

Graustufen und -verlauf.

Bei der Graustufendarstellung schneidet das Gerät sehr gut ab. Bei den hellen Balken konnten alle vom Hintergrund differenziert werden. Bei den dunklen Balken waren nur die beiden jeweils äußeren Exemplare nicht mehr unterscheidbar.

Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so wie man es mit bloßem Auge sieht, hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Bei frontaler Sicht sind im unteren Bereich leichte Lichthöfe zu erkennen, die sich aber je nach Sitzposition optisch verschieben. Bei längerer Belichtung des Bildes wird deutlich, dass alle vier Ecken Lichthöfe besitzen und das Bild so leicht wolkig wirkt. Der größte Teil des Effektes dürfte aber durch den Blickwinkel hervorgerufen werden.

Ausleuchtung bei normaler und verlängerter Belichtung.

Wird das gleiche schwarze Bild von schräg oben betrachtet und mit einer normalen Belichtungszeit fotografiert, ist der Unterschied zum ersten Bild deutlich sichtbar. Der sogenannte IPS-Glow Effekt zeigt das Bild in einem hellen Grau und nicht mehr Schwarz an. Dieser Effekt ruft auch bei frontaler Sicht die gezeigten Lichthöfe hervor, die nur bei absolut perfekter Sitzposition fast vollständig verschwinden, das dürfte in der Praxis aber kaum erreichbar sein.

Ausleuchtung bei einer Betrachtung von schräg oben.

Helligkeit, Kontrast und Schwarzwert

Helligkeits- und Kontrastverlauf.

Der Hersteller gibt die maximale Helligkeit mit 300 cd/m² und den Kontrast mit 1000:1 an. Die maximale Helligkeit können wir mit gemessenen 303 cd/m² fast genau bestätigen. In der geringsten Einstellungen waren noch 70 cd/m² messbar, was für die meisten Nutzer auch bei einem völlig abgedunkelten Raum nicht zu viel sein sollte.

Überraschen konnte uns aber der Kontrast des IPS Panels, der fast durchgängig bei sehr guten 1200:1 lag. Höhere Werte dürften nur noch Panel besitzen, die auf die VA-Technologie zurückgreifen.

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Messwerte des weißen Testbilds; links: Helligkeitsverteilung, rechts: Farbreinheit.

Die Helligkeitsverteilung besitzt nur drei Ausreißer, mit einer Abweichung von über zehn Prozent, was ein guter Wert ist. Die durchschnittliche Abweichung ist mit fast sieben Prozent aber auch nur befriedigend, so dass insgesamt eine gute Bewertung knapp verfehlt wird. Im alltäglichen Betrieb sind die Abweichungen nicht zu erkennen gewesen.

Bei der Farbreinheit sind im unteren linken Bereich höhere Abweichungen zu messen, eine übersteigt sogar den Wert von drei. Eine durchschnittliche Abweichung von 1,7 kann ebenfalls nicht mehr als gut bezeichnet werden und daher fällt diese Teilwertung ebenfalls mit einer befriedigenden Note aus. Auch diese Abweichungen sind mit dem bloßen Auge nicht sichtbar.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!