Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: AOC i2460Pxqu Teil 6


Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Das Coating des AOC i2460Pxqu (linkes Foto).

Das Panel des AOC i2460Pxqu ist stumpf matt und glänzt nicht. Die Entspiegelung ist effektiv, Fremdlicht wird wirksam gestreut. Den berüchtigten Kristalleffekt haben wir nicht beobachtet.

Blickwinkel

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Grundsätzlich ist die Blickwinkelabhängigkeit des Monitors aus allen Richtungen gut. Starke Farbverfälschungen oder ein Negativeffekt bei Betrachtung von unten, treten nicht auf. Bei einer seitlichen Betrachtung kann aber eine Abnahme des Kontrastes beobachtet werden. Insgesamt erreicht das Gerät in diesem Bereich noch eine gute Bewertung.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden - in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 Display Pro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Abdeckung des sRGB-Farbraums (Erläuterung der 3D Ansichten).

Der AOC i2460Pxqu deckt den sRGB-Farbraum zu 98 Prozent ab, wodurch er eine sehr gute Bewertung erreichen kann.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Der Monitor wird nach einem Rest auf den Standardmodus mit der Farbeinstellung warm eingestellt, die wir als Werkseinstellung vermessen haben.

Farbwiedergabe in der Werkseinstellung.

Die Farbtemperatur liegt in der Werkseinstellung mit 6700 Kelvin nicht weit entfernt vom Idealwert und auch der hohe Kontrast von 1200:1 kann überzeugen. Die Grauwerte sind durchschnittlich, die Range noch befriedigend.

Die Helligkeit ist dagegen wie üblich zu hoch voreingestellt und auch die Abweichungen der Farbwerte sind lediglich befriedigend. Die Gammakurve zeigt zudem ein recht eigenwilliges Verhalten, so dass für farbkritische Arbeiten ein Kalibrierung zu empfehlen ist. Für den Hausgebrauch ist diese Einstellung aber durchaus empfehlenswert.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!