Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus VX238H-W Teil 2


Technik

Betriebsgeräusch

Von der normalen Sitzposition und selbst bei wandnaher Aufstellung hört man keine Geräusche, die die elektronischen Bauteile erzeugen könnten. Auch wenn man mit dem Ohr an der Rückseite des Monitors lauscht, bleibt dieser stumm.

Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Helligkeit Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 100 34,0 W 21,3 W
Werkseinstellung 100 - 21,3 W
Arbeitsplatz 140 cd/m² 40 - 15,7 W
Betrieb minimal 0 - 11,3 W
Standby-Modus - 0,5 W 0,5 W
Ausgeschaltet - 0,5 W 0,4 W

* Messwerte ohne Audio und USB

34 Watt gibt ASUS als maximalen Stromverbrauch an. Wir bleiben allerdings weit darunter, bei maximaler Helligkeit messen wir nur 21,3 Watt. Mit den beiden 1,5 Watt-Lautsprechern könnten es bei Dauervollast ein paar wenige Watt mehr werden.

Einen mechanischen Ausschalter gibt es nicht. Wenn man den Monitor mit dem Fronttaster ausschaltet, bleiben 0,4 Watt übrig. Im Standby-Modus sind es 0,5 Watt, die Vorgaben der aktuellen EU-Richtlinie werden also sehr gut eingehalten.

Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz begnügt sich der VX238H mit 15,7 Watt, daraus errechnen wir eine gute Effizienz von 1,23 cd/W. Der bürotypische Jahresstromverbrauch des VX238H liegt bei 35 kWh bzw. 10 Euro.

Anschlüsse

Der VX238H-W bietet zwei HDMI-Anschlüsse für den digitalen Betrieb an einem PC, einer Konsole, oder Blu-Ray-Player und einen D-Sub-VGA-Anschluss für die analogen Bildsignale. Zusätzlich gibt es einen 3,5-mm-Audio-In- und einen Kopfhörer-Anschluss. Einen DVI-Anschluss, oder DisplayPort gibt es nicht. ASUS fügt zum Lieferumfang ein HDMI-auf-DVI-Kabel zu, welches ausreichend lang ist.

Anschlüsse: 2 x HDMI, D-Sub, Audio, Kopfhörer und Strom.

Bedienung

Die OSD-Tasten befinden sich am unteren rechten Rand des Monitors. Sie haben einen sehr guten Druckpunkt und trotz des sehr geringen Gewichtes des Monitors wackelt das Panel bei der OSD-Bedienung nicht.

Links an erster Stelle befindet sich die "QuickFix"-Taste zur Einblendung von genormten Briefformaten. Danach folgt die Bild-Profil-Schnellwahl-Taste. Die dritte Taste ruft das Lautstärke-Menü auf. Mittig befindet sich die Menü-Taste zum Aufrufen des OSD-Hauptmenüs und rechts daneben ist die Eingangswahl-Taste. Leider besitzen die Tasten keine Markierungen, sodass man bei Dunkelheit nicht auf Anhieb durch das OSD navigieren kann.

Das OSD liefert zusätzliche Tasten-Symbole.

OSD

Das OSD-Menü ist für die meisten Funktionen übersichtlich aufgebaut. Leider gilt dies nicht für den Punkt "System-Einstellungen". Darin befinden sich ganze zwei Seiten mit Funktionen. Eine ganz wichtige ist dabei an allerletzter Stelle: "Werkseinstellung".

OSD-Hauptmenü: "Splendid"-Profile.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!