Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: HP EliteDisplay E241e Teil 2


Der größtmögliche Anstand zur Tischoberfläche beträgt dann 6 cm. Auch die Neigung des Panels ist in einem recht großen Bereich von -5° bis +30° möglich, so dass sicherlich für die meisten Menschen eine ergonomisch gute Einstellung gefunden werden kann. Schön gelöst ist die Drehung des gesamten Monitors nach links oder rechts die mitsamt dem Fuß durch eine Drehplatte an der Unterseite des Monitorfußes geschieht. Somit ergibt sich ein Drehwinkel von -180° bis +180°. Man muss lediglich etwas aufpassen, dass einem der mitdrehende Fuß nicht den ganzen Kleinkram, der meist auf einem Schreibtisch herumliegt, durch die Gegend schiebt.

Der HP E241e bei seitlicher Betrachtung.

In der unteren Mitte des Monitorrahmens befindet sich das HP-Logo in matter Metalloptik. Störende Reflexionen tauchen hier im Vergleich zu glänzenden Logos eher weniger auf. Der Rahmen um das Panel ist an allen vier Seiten mit knapp 17 mm nicht wirklich schmal, fügt sich aber dennoch harmonisch in das Gesamtbild ein.

Für den Pivot-Modus ist die beigelegte Software HP Display Assistant gedacht, um Informationen im Hochformat anzeigen zu können. Innerhalb des OSD-Menüs kann dieses ebenfalls für das Arbeiten im Hochformat gedreht werden.

Die Stromversorgung ist im Monitor untergebracht, so dass lediglich ein Kaltgeräterstecker von der Steckdose zum Monitor führt. Die Belüftungsschlitze an der Rückseite sind sehr großzügig ausgelegt und befinden sich sowohl an beiden Seiten als auch an der Oberseite. Allerdings spürt man auch im Dauerbetrieb so gut wie keine Wärmeabgabe. Das Innere des Monitors ist durch die Lüftungsschlitze sichtbar.

Technik

Betriebsgeräusch

Ein Betriebsgeräusch kann bei keiner Einstellung wahrgenommen werden, weder ein Brummen noch ein Pfeifen auch nicht bei abgeregelter oder voll aufgedrehter Helligkeit. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 40 W 19,2 W
Betrieb typisch 35 W -
Arbeitsplatz 140 cd/m² - 13,6 W
Betrieb minimal - 9,1 W
Energiesparmodus < 0,5 W 0,2 W
Ausgeschaltet - 0,1 W

*Gemessen ohne USB

HP nennt in den Datenblättern einen typischen Stromverbrauch von 35 Watt. Wir messen bei maximaler Helligkeit 19,2 Watt, allerdings ohne USB-Verbraucher, was deutlich weniger ist als die Herstellerangabe. Die Stromversorgung erfolgt über ein internes Netzteil. Einen Netzschalter um das Gerät komplett vom Strom zu trennen, ist nicht vorhanden. Im Standby-Modus messen wir 0,2 Watt und ausgeschaltet 0,1 Watt, die Vorgaben der aktuellen EU-Richtlinie werden sehr gut eingehalten.

Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz zeigt das Messgerät 13,6 Watt an, die Effizienz bei dieser Helligkeit berechnet sich zu sehr guten 1,5 cd/W.

Anschlüsse

Der HP EliteDisplay E241e verfügt mit VGA, DVI und DisplayPort über vielfältige Anschlussmöglichkeiten. Ein USB 2.0-Hub mit einem Upstream-Anschluss und zwei Downstream-Anschlüssen ist ebenfalls vorhanden. Zudem unterstützt der Monitor die Anbringung einer separat erhältlichen HP Lautsprecherleiste.

Anschlüsse von links: DisplayPort, D-Sub, DVI und USB (Up). Zwei USB 2.0 Ports sind an der linken Seite positioniert.

Bedienung

Die Bedienknöpfe sind zweckmäßig und gut sichtbar auf der rechten Vorderseite des Monitors angeordnet und erlauben so ein schnelles und gezieltes verstellen der Monitoreinstellungen. Die Tasten haben einen deutlichen Druckpunkt und lassen sich einwandfrei und präzise mit einer Hand bedienen. Der Druckpunkt ist von Taste zu Taste unterschiedlich und klingt mal etwas weicher und mal etwas härter.

Die Bedienknöpfe sind gut erreichbar und verfügen über einen deutlichen Druckpunkt.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!