Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: HP EliteDisplay E241e Teil 6


Interpolation

Alle 16:10-Auflösungen werden stets im Vollbild mit guter Qualität dargestellt. Die minimal unscharfe Darstellung bei den unterschiedlichen Auflösungen ist für eine Interpolation erstaunlich gut. Selbst bei 800 x 600 ist die Darstellung noch brauchbar, auch wenn bei dieser Auflösung die Schärfe am stärksten nachlässt.

Darstellungen die nicht 16:10 entsprechen werden zum Teil auf die Monitorbreite gezogen mit einem schwarzen Rand oben und unten und zum Teil als Vollbild dargestellt. Hierbei schwankt die Darstellungsqualität erheblich.

Während einige Darstellungen brauchbare, wenn auch verzerrte, Ergebnisse liefern (z. B. 1920x1080) gibt es bei anderen Darstellungen erhebliche Schärfeschwankungen über den gesamten Bildschirm (z. B. 1600 x 1024). Im OSD Menü gibt es leider keine Einstellung mit der man eine unverzerrte Darstellung erzwingen kann. Einen pixelgenauen 1:1 Modus gibt es nicht.

Der Bildschärferegler wirkt auch an den digitalen Eingängen und kann zwischen 1 und 6 eingestellt werden. Bei der Standardeinstellung 4 treten in der nativen Auflösung keine gelben Farbsäume auf. Ab Stufe 5 werden diese allerdings sichtbar. Die Standardeinstellung ist unserer Meinung nach die optimale Einstellung.

Testgrafik: links nativ und rechts 1.280 x 720 Vollbild.


Textwiedergabe: oben nativ und unten 1.280 x 720 Vollbild.

Bei nativer Auflösung ist die Schärfe wie zu erwarten sehr gut. Bei 1280 x 720 lässt die Schärfe etwas nach, wirkt aber nicht wirklich störend. Die Konturen werden etwas dicker aber Farbsäume treten keine auf.

Reaktionsverhalten

Subjektive Beurteilung

Im Praxistest waren bei Spielen und Videos nur minimale Nachzieheffekte oder Bewegungsunschärfen zu erkennen. Durch die Aktivierung der Aktualisierungsbeschleunigung im OSD konnten diese nochmal sichtbar minimiert werden. Allerdings treten bei aktivierter Aktualisierungsbeschleunigung zum Korona-Effekte auf, die zum Teil störender wirken als die minimalen Nachzieheffekte ohne Aktualisierungsbeschleunigung.

Sound

Der E241e verfügt weder über Lautsprecher noch über Anschlüsse für die Audiowiedergabe.

DVD und Video

Der E241e verfügt über keine HDMI-Buchse, so dass HD-Zuspieler wie Blu-Ray-Player, HDTV-Empfänger und Spielekonsolen ggf. über einen DVI/HDMI-Adapter angeschlossen werden müssen. Einen Kopfhörerausgang oder separate Audioeingänge für den Ton gibt es nicht.

Der E241e bietet auch keine Multimediafeatures wie Bild-in-Bild oder Einstellungen die auf Filme oder Spiele zugeschnitten sind, was für den beworbenen und anvisierten Einsatzzweck auch nicht zwingend notwendig ist. Der E241e wird sicherlich eher im Büro und am Arbeitsplatz sein zuhause finden als bei Hardcore-Gamern oder Videoenthusiasten.

Die Zuspielung von Videos über den Computer meistert der Monitor aber mit Bravour. Hauttöne werden gut dargestellt und auch Schwarzwert und Bildkontrast sind gut. Nachzieheffekte bei schnellen Szenen sind nur minimal sichtbar. Durch den großen Blickwinkelbereich und die überaus gute Farbtreue können auch mehrere Zuschauer nebeneinander Filme in guter Qualität betrachten.

Skalierung, Bildraten und Deinterlacing

Die HD-Auflösungen 720 und 1080 werden in die Länge gezogen, so dass der gesamte Bildschirm ausgefüllt ist. Dies führt allerdings zu unschönen Verzerrungen, die besonders bei in die länge gezogenen Köpfen sichtbar werden.

Eine pixelgenaue Darstellung ist leider nicht möglich. Hier empfiehlt es sich die native Auflösung von 1920 x 1200 zu verwenden und das Video im Vollbildmodus darzustellen. Dann hat man oben und unten schwarze Balken und das Bild bleibt unverzerrt.

Overscan

Der HP EliteDisplay E241e besitzt keine Overscan-Option.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!