Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Iiyama ProLite B2888UHSU-B1 Teil 2


... die identischen Positionen bei rückwärtiger Ansicht.

In der höchsten Stellung ist das Panel 135 mm von der Arbeitsfläche entfernt und in der untersten 35 mm. Das Panel hat einen Neigungsbereich von -5° bis 17°. Der Standfuß lässt sich um 45° nach links und rechts drehen, was aber deutlich zu schwergängig verläuft.

Es ist eine VESA-100-mm-Bohrung für die Wandmontage über Wandhalterungen vorhanden. Insgesamt ein gutes Ergebnis für den Iiyama. Für ein "sehr gut" fehlen ihm hier klar eine Pivot-Funktion und ein etwas leichtgängiger Drehfuß.

Seitliche Ansicht: Stufenlos einstellbare Neigungswinkel von -5° bis 15°.

Technik

Betriebsgeräusch

Bei keiner Stellung des Monitors konnten Störgeräusche wahrgenommen werden. Dies spricht auch für die Güte des internen Netzteils. Die internen Lautsprecher stellen dank digitaler Speisung über DisplayPort ebenfalls keinen Störfaktor dar. So können nämlich keine Interferenzen aus dem PC-Inneren mit verstärkt werden, wie dies über den analogen Signalweg der Fall wäre.

Großzügig dimensioniertes Lüftungsgitter.

Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
Betrieb maximal - 42,4 W
Betrieb typisch 34,5 -
Arbeitsplatz 140 cd/m² - 29,7 W
Betrieb minimal - 23,1 W
Energiesparmodus 0,5 W 0,4 W
Ausgeschaltet (Soft Off) - 0,3 W

Iiyama nennt in seinen Datenblättern einen typischen Verbrauch von 34,5 Watt, wir messen ohne USB-Verbindungen und Lautsprecher 42,4 Watt maximal und 29,7 Watt bei 140 cd/m². Die Angaben des Herstellers sind also plausibel.

Der Power-Button senkt den Verbrauch auf 0,3 Watt. Im Standby-Modus messen wir 0,4 Watt, die Vorgaben der aktuellen EU-Richtlinie werden sehr gut eingehalten. Ein Netzschalter, um den Monitor komplett vom Stromnetz zu trennen, hat der Iiyama B2888UHSU allerdings nicht.

Die Energie-Effizienz bei einer Helligkeit von 140 cd/m² berechnet sich zu befriedigenden 1 cd/W.

Anschlüsse

Der Iiyama ProLite B2888UHSU-B1 ist in dieser Kategorie sehr üppig ausgestattet. Er hat einen DVI-Eingang, über welchen die vollen 3840 x 2160 Pixel mit 30 Hz angesteuert werden können. Gleiches gilt auch für die zwei HDMI-1.4-Engänge.

Anschlüsse: DVI, 2 x HDMI, 2 x DisplayPort, D-Sub und USB-Hub.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

3 Kommentare vorhanden


Hi. Unter Graustufen wird ein anderes Modell benannt Zitat: "Auf den ersten Blick macht der Acer GN246HL ..."

VG
Danke für den Hinweis, da haben sich tatsächlich 2 Absätze vom Acer Test eingeschlichen. Ich habe diese entfernt.
Eine wichtige Tatsache, auf die der Artikel (wie alle anderen, die ich bisher gelesen habe) leider nicht eingeht: Der Iiyama verzerrt die Anzeige etwas, wie übrigens alle mir bekannten 28 Zoll UHD Monitore. Die tatsächliche Arbeitsfläche (341.28 x 620.93 mm) ist etwas breiter als 16:9, die Pixel entsprechend nicht exakt quadratisch. Zumindest bei meinem Iiyama wird deswegen bspw. ein A4-pdf-Dokument auch leicht breiter verzerrt angezeigt.

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!